Zum Thema:

14.12.2018 - 08:06Schiausflug: Schüler stürtzte aus dem 2. Stock12.12.2018 - 21:30Bei misslungenem Überholversuch verletzt12.12.2018 - 20:43Polizist fuhr Pensionistin an10.12.2018 - 20:30Totalschaden: Kollision trotz Vollbremsung
UPDATE | Aktuell - Villach
© www.feuerwehr-villach.at

Schwerer Verkehrsunfall am Großsattel

Alkolenker verlor Kontrolle über Fahrzeug

Großsattel – Gegen 18.30 Uhr heulten im Bereich Wernberg/St. Niklas die Sirenen. Grund ist ein schwerer Verkehrsunfall im Bereich Großsattel (kurz vor der Auffahrt A11) auf der Großsattelstraße. Zwei PKW sind beteiligt.

 2 Minuten Lesezeit (294 Wörter) | Änderung am 28.11.2018 - 21:50

Kurz nach 18.30 Uhr meldete die Polizei Villach einen schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L85 Grossattelstraße, kurz vor der Autobahnauffahrt St. Niklas.

In einer Rechtskurve kam ein 23-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Villach-Land – aus derzeit unbekannter Ursache – auf die linke Fahrspur und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 32-jährigen Mann aus Villach.

„Am Einsatzort konnte festgestellt werden das ein Geländewagen mit einem Kleinwagen fast frontal zusammengestoßen war. Der Lenker, welcher sich alleine im Kleinwagen befand, wurde aufgrund der Wucht des Aufpralles massiv im Brust- und Beckenbereich eingeklemmt“, berichtet die Hauptfeuerwache Villach. Sofort wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeleuchtet sowie ein Brandschutz aufgebaut. Mittels mehren hydraulischen Rettungsgeräten wurde zuerst eine Zugangsöffnung für den Notarzt geschaffen und das Fahrzeugdach entfernt.

Alkotest positiv

Der 23-jährige PKW-Lenker aus dem Bezirk Villach-Land erlitt leichte Verletzungen. Der 32-jährige Mann aus Villach wurde schwer verletzt. Beide Beteiligte wurden von der Rettung in das LKH-Villach gebracht.

Ein bei dem 23-Jährigen durchgeführter Alkomatentest verlief positiv.

Per „Spineboard“ über die Rückbank aus dem Fahrzeug gerettet

„Nach der Erstversorgung des Patienten durch das Rote Kreuz mussten mehrere Türen sowie weitere Fahrzeugteile mittels den Rettungsgeräten entfernt werden um den eingeklemmten Lenker mittels sogenannten „Spineboard“ über die Rückbank aus dem Fahrzeug zu retten“, so Oberbrandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach. Der junge Mann wurde mit der Rettung ins LKH-Villach verbracht.

Umfassende Aufräum- und Ölbindearbeiten wurden abschließenden durch die Feuerwehr durchgeführt. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von privaten Abschleppdienstes abgeholt. Im Einsatz standen die FF Drobollach, die Hauptfeuerwache Villach sowie die FF St. Niklas mit neun Fahrzeugen und rund 40 Einsatzkräften sowie das Rote Kreuz und die Polizei.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (148 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden