Zum Thema:

15.12.2018 - 19:54Brand im Keller eines Mehr­parteien­hauses15.12.2018 - 19:08Nach Schi­unfall: Zeuge leistete sofort Erste Hilfe15.12.2018 - 14:02Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland
Wirtschaft - Klagenfurt
© KK

Nach langen Verhandlungen

Die Hypo-Zentrale ist verkauft

Klagenfurt – Das ehemalige Hypo-Gebäude in Klagenfurt ist verkauft. Käufer ist eine schweizer Immobilienfirma. Das gab die HETA, die Hypo-Nachfolgebank, am Freitag in einer Aussendung bekannt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (116 Wörter)

Die HETA informiert, dass am 29. November 2018 gemeinsam mit der Maximo GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stern Real Properties AG mit Sitz in Zürich, ein Kaufvertrag zum Verkauf des Alpe-Adria-Zentrums in Klagenfurt unterzeichnet wurde. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Verkaufstransaktion soll in den nächsten Wochen vollzogen werden. Die HETA wird bis auf weiteres als Mieter einen Teil des Gebäudes nutzen. Über weitere Pläne für das sanierungsbedürftige Gebäude liegen noch keine Informationen vor.

Das Alpe-Adria-Zentrum umfasst eine Grundstücksfläche von über 15.000 m² und fungiert mit seinen drei Gebäudeteilen, welche in den Jahren 1999 bis 2002 realisiert und vom Architekten Thom Mayne entworfen wurden, derzeit als Headquarter der Heta.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (39 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden