Zum Thema:

06.12.2018 - 14:07SOMA: Brillen und Klei­dung für Be­dürftige27.11.2018 - 17:49Zu groß für den Garten, perfekt für den Hauptplatz24.11.2018 - 12:07Lions Club orga­nisiert Konzerte für Celina21.11.2018 - 15:14Ehemaliger Schüler unterstützt HTL-Villach
Leute - Villach
v.l.: Bürgermeister Christian Poglitsch, Mutter Elisabeth Spielberger, Brigitte Petrik-Pucher (Austroflex), Valentina Spielberger und Geschäftsführer Ing. Stefan Aichholzer (Austroflex)
v.l.: Bürgermeister Christian Poglitsch, Mutter Elisabeth Spielberger, Brigitte Petrik-Pucher (Austroflex), Valentina Spielberger und Geschäftsführer Ing. Stefan Aichholzer (Austroflex) © Austroflex

Austroflex übergibt Spendenscheck:

Vorweihnachtliches Geschenk für Valentina

Finkenstein – Die 16-jährige Valentina ist ein sportliches, herzliches Mädchen mit dem starken Willen, ihrem schweren Schicksal Paroli zu bieten. Drei verschiedene, sehr aggressive Krebsarten erschweren ihr Leben. Die Finkensteiner Firma Austroflex hörte von dem Schicksal der 16-Jährigen und machte ihr ein vorweihnachtliches Geschenk.

 1 Minuten Lesezeit (223 Wörter) | Änderung am 03.12.2018 - 16:46

Valentina wohnt in der Nähe des Austroflex-Firmenstandortes in der Marktgemeinde Finkenstein. Im September 2017 wurde bei der 16-Jährigen Lymphknotenkrebs diagnostiziert. Anschließende Biopsien, Chemotherapien und eine Brustkorböffnung haben leider gezeigt, dass Valentina insgesamt mit drei sehr aggressiven Krebsarten zu kämpfen hat. Nur vier Fälle dieser Krankheits-Kombination sind weltweit bekannt. Seit der Diagnose 2017 ist Valentina bis auf ein paar Tage im Jahr permanent im Klinikum Graz stationiert und muss sich dort den verschiedensten Therapien unterziehen.

Vorweihnachtliche Scheckübergabe

Die Firma Austroflex hörte von dem Schicksal von Valentina und überreichte ihr, gemeinsam mit dem Finkensteiner Bürgermeister Christian Poglitsch, einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro. In einer Presseaussendung von Austroflex heißt es:“ Mit unserer Spende wollen wir der leidgeprüften Familie ein Gefühl der vorweihnachtlichen Freude ermöglichen. Großer Dank gilt auch Bürgermeister Christian Poglitsch, der die Spende verdoppelt hat.“

Zu Austroflex:

Austroflex wurde 1985 gegründet und beschäftigt sich von Beginn an mit Technischer Isolierung und Fernwärme. Ab Mitte der 90-iger Jahre wurde das Angebot mit Solaranbindungssystemen erweitert. Am Firmensitz in Gödersdorf bei Villach wird auf einer Gesamtfläche von rund 25.000m² produziert. Beschäftigt sind derzeit rund 60-70 Arbeitnehmer in Produktion, Forschung,Entwicklung und Administration. Neben einer breiten Palette an Eigenprodukten ist das Unternehmen auch Importeur einiger Spezialprodukte.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (112 Reaktionen)
Kommentare laden