Zum Thema:

29.10.2018 - 21:11Erste wichtige Verkehrs-Brücke gesperrt28.10.2018 - 22:55B111: Bei Nötscher Brücke wird es knapp02.10.2018 - 15:56Weiterer Schritt zum „Campus Süd“14.06.2018 - 11:13Akrobatik, Magie und Wörthersee Feeling
Leute - Klagenfurt
Künstler David Mase, Ernst Nagelschmied (Leiter Drogenambulanz), Mag. Thomas Valent (Leiter Abteilung Bildung), Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Bildungsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz begutachten die neu gestaltete Unterführung St. Ruprecht.
Künstler David Mase, Ernst Nagelschmied (Leiter Drogenambulanz), Mag. Thomas Valent (Leiter Abteilung Bildung), Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Bildungsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz begutachten die neu gestaltete Unterführung St. Ruprecht. © StadtPresse/Spatzek

Unterführung erstrahlt in buntem Farbmix

Neuer Anstrich für „Tor“ zu St. Ruprecht

St. Ruprecht – Der Klagenfurter Künstler David Mase hat gemeinsam mit vier Streetwork-Klienten die künstlerische Gestaltung übernommen. Das "Tor" zum Stadtteil St. Ruprecht erstrahlt jetzt in einem hellen, bunten Farbmix.

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter)

Einen Monat lang haben die städtischen Streetworker mit vier Klienten und dem Klagenfurter Künstler an der Gestaltung der etwa 150 Meter langen Unterführung St. Ruprecht gearbeitet. Mit bunten Farben, Farbwalzen und Pinsel wurde dem „Tor“ zum Stadtteil St. Ruprecht ein helles und modernes Design verpasst. „St. Ruprecht steht für Multinationalität. Wir haben uns daher an den Flaggen der Heimatländer der Bewohner orientiert und diese Farben in den Mustern eingearbeitet. Eine orange und eine weiße Linie ziehen sich durch das gesamte Wandbild. Das steht für Dialog und Bewegung“, erklärt Mase.

Aufwertung des Stadtteils

„Diese künstlerische Gestaltung der Unterführung ist eine weitere umgesetzte Maßnahme aus dem Masterplan Bildungscampus Süd zur Aufwertung des Stadtteils St. Ruprecht“, informiert der zuständige Bildungsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz. Die positiven Effekte stechen sofort ins Auge, wie Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz festhält: „Die kunstvolle Gestaltung erzeugt eine freundliche und aufgehellte Stimmung. Für Radfahrer und Fußgänger ist es jetzt viel angenehmer, die Unterführung zu passieren.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Kommentare laden