Zum Thema:

04.12.2018 - 17:32GTI-Winter­treffen: Sperre der Alpen­straße?01.12.2018 - 10:33Wer hat Husky-Dame „Tufa“ gesehen?16.11.2018 - 07:38Familie des Vermissten gibt nicht auf15.11.2018 - 16:40Starke Sturm­schäden: Loipe im Natur­park Monate gesperrt
Leute - Villach
© Fotolia 127156401

Charta unterzeichnet

Part of the Mountain – Naturpark setzt Zeichen

Villach – Am Mittwoch, dem 5. Dezember 2018, fand in Villach eine Pressekonferenz zum Thema „Charta der Kooperation - Be part of the Mountain“ statt. Die Charta der Kooperation wurde vom länderübergreifenden Netzwerk Alparc zur Sensibilisierung von Sportlerinnen und Sportlern in alpinen Schutzgebieten unterzeichnet.

 2 Minuten Lesezeit (355 Wörter) | Änderung am 05.12.2018 - 16:57

Als erster österreichischer Naturpark hat der Naturpark Dobratsch die Charta der Kooperation des länderübergreifenden Netzwerks Alparc zur Sensibilisierung von Sportlerinnen und Sportlern in alpinen Schutzgebieten unterzeichnet.

Naturparkreferentin LR Sara Schaar lud heute, Mittwoch, gemeinsam mit Naturpark-Geschäftsführer Robert Heuberger, den Vertretern der Naturpark-Gemeinden Villach und Nötsch im Gailtal sowie Dominik Cremer-Schulte von Alparc im Rahmen einer Pressekonferenz zur offiziellen Unterzeichnung und zur Präsentation des Naturpark Dobratsch-Winterprogrammes ein.

„Mit der Unterfertigung wurde ein Bekenntnis für den schonenden und gleichzeitig genussvollen Umgang mit der wertvollen Natur- und Kulturlandschaft und für die gemeinsame Bewusstseinsbildung und Sensibilisierungsarbeit gesetzt“, betonte Schaar. Zudem wurde ein gemeinsames Zeichen gesetzt, die ökologische und soziale Verantwortung für die Erhaltung des Naturparks Dobratsch zu übernehmen und die wertvolle Natur- und Kulturlandschaft auch für kommende Generationen zu erhalten.

Schonender Umgang mit der Natur- und Kulturlandschaft

Bei der „Charta der Kooperation“ des Projektes „Be part of the Mountain“ geht es aber auch um den Aufbau eines Netzwerks lokaler Initiativen auf internationaler Ebene, um die Sensibilisierungsarbeit für einen respektvollen und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur durch Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler zu forcieren und den gegenseitigen Austausch zu pflegen. Französische, italienische, deutsche und schweizer Naturparks und Schutzgebiete haben die Charta bereits unterfertigt. Mit diesem Schritt wurde ein wichtiges Zeichen für den Umgang mit der Landschaft gesetzt.

Mit dem Ziel gemeinsam Verantwortung zu vermitteln wurde auch heute das Winterprogramm des Naturparks präsentiert. „Das breit gefächerte Programm steht ganz im Zeichen des schonenden Naturgenusses und des nachhaltigen, sanften Tourismus“, so Schaar. Ein Highlight ist auch heuer wieder der „Naturpark Advent“ in der Schütt, der am dritten Adventsonntag stattfindet. Ebenfalls zu den Programm-Höhepunkten zählen die Schneeschuhtouren mit den Naturpark-Rangern bei Vollmond.

Als Naturpark- und Generationenreferentin ist Schaar erfreut darüber, dass auch heuer wieder die Möglichkeit geschaffen wurde, umweltschonend mit dem Naturpark-Shuttlebus anzureisen. „Mit den sehr günstigen Tarifen wollen wir vor allem Familien und älteren Personen die bequeme und sichere Auffahrt in den Naturpark ermöglichen. Erstmals begleitet ein Naturpark-Ranger immer mittwochs den Naturpark-Wintershuttlebus, und erzählt Wissenswertes über den Naturpark“, gab Schaar bekannt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (14 Reaktionen)
Kommentare laden