Zum Thema:

23.01.2019 - 12:36Klagenfurter nach Facebook-Kommentar verurteilt22.01.2019 - 16:55Kunst statt Tore: Chance oder Gefahr?22.01.2019 - 15:39Klagenfurt kann durchatmen22.01.2019 - 07:44Klagenfurterin zeigte Lebens­gefährten an
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Aggressiv gegenüber Türsteher und Beamten:

Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar

Klagenfurt – Am Freitag, den 14. Dezember 2018 gegen 9 Uhr verhielt sich eine 28-jährige Klagenfurterin gegenüber dem Türsteher einer Frühbar in Klagenfurt dermaßen aggressiv, dass dieser die Polizei verständigen musste. Gleich zweimal musste die Betrunkene festgenommen werden.

 1 Minuten Lesezeit (200 Wörter) | Änderung am 15.12.2018 - 14:43

Die stark alkoholisierte 28-jährige Frau aus Klagenfurt verhielt sich gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten ebenfalls aggressiv und beschimpfte diese mehrmals lautstark. Sie wurde von den Beamten wiederholt aufgefordert, ihr aggressives Verhalten einzustellen. Da die Klagenfurterin bei der Begehung mehrerer Verwaltungsübertretungen, wie Lärmerregung, Anstandsverletzungen oder Ordnungsstörung, auf frischer Tat ertappt wurde, sie den Beamten unbekannt war, sich auch nicht ausweisen konnte und ihre Identität auch sonst nicht sofort feststellbar war, wurde sie vorläufig  festgenommen und auf die PI Landhaushof verbracht, um ihre Identität zu klären.

Die Frau ging direkt wieder zur Frühbar

Nachdem dort ihre Identität geklärt werden konnte, wurde die Festnahme aufgehoben und ein Taxi für die Frau organisiert, welches sie nach Hause bringen sollte. Gegen 10 Uhr wurde vom Türsteher der Frühbar abermals angezeigt, dass sich dieselbe alkoholisierte Frau wieder vor dem Lokal aufhielt, erneut äußerst aggressiv war und immer wieder versuchte, in das Lokal zu gelangen. Da sich die Frau erneut äußerst aggressiv gegenüber den einschreitenden Beamten verhielt und trotz mehrmaliger Abmahnungen ihr Verhalten nicht einstellte, wurde sie abermals vorläufig festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Klagenfurt eingeliefert. Die Klagenfurterin wurde angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE