Zum Thema:

22.03.2019 - 10:42Sieben Drogen­dealer in Klagenfurt ausgeforscht21.03.2019 - 18:55Kopien-Zentrum Guzelj feiert 30-Jähriges21.03.2019 - 18:53Haltestelle „Benediktiner­platz“ wird kurz­zeitig nicht angefahren21.03.2019 - 18:16Der Ostermarkt öffnet seine Türen
Politik - Klagenfurt
© 5min.at

Neues aus dem Stadtsenat

Von „Dunklen Passagen“ bis zur Jugend­notschlafhilfe

Klagenfurt – In der letzten Sitzung des Klagenfurter Stadtsenates im Jahr 2018 wurden noch wichtige Weichenstellungen für die Zukunft getroffen. Unter anderem ging es um den Ankauf von Flächen im Amtshaus Domplatz, die Förderung der Jugendnotschlafhilfe und die Verlängerung des “Projekt Kardinalviertel”.

 3 Minuten Lesezeit (433 Wörter) | Änderung am 18.12.2018 - 12.52 Uhr

„Dunkle Passage“ wird saniert

Einstimmig beschlossen wurde der Antrag von Stadtrat Markus Geiger über den Ankauf von Flächen im Amtshaus Domplatz, die noch nicht der Stadt gehören. Eine Sanierung der dunklen Passage und anderer Bereiche des viel frequentierten Amtshauses war bisher nicht möglich, da das Gebäude zwischen mehreren Besitzern aufgeteilt war. Der Kaufpreis beträgt sieben Millionen Euro.

Nach dem Ankauf soll nun Schritt für Schritt die Sanierung erfolgen. Wie Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz im Stadtsenat betonte, wurden die Mittel für diesen Kauf aus eigener Kraft erwirtschaftet.

Funtastico & Jugendnotschlafhilfe

Einstimmig angenommen wurden auch alle anderen Anträge von Stadtrat Geiger. Neben Pachtverträgen waren das vor allem die Förderung der Jugendnotschlafstelle, der beliebten Eisdisco in der Eishalle auf der Messe und die Verträge mit dem Verein Funtastico, der die Sommerferien-Kinderbetreuung auch in den Jahren 2019 und 2020 übernehmen wird.

Die seit 2008 erfolgreiche Sommerferien-Kinderbetreuung Funtastico Sports führt seit 2017 auch im Auftrag der Stadt die Kinderbetreuung durch. Im heutigen Stadtsenat wurde die weitere positive Zusammenarbeit zwischen der Stadt und den Projektträgern mit der Weiterführung der Sommerferien-Kinderbetreuung für die Jahre 2019 und 2020 beauftragt. “Es war auch in diesem Jahr schön zu sehen wie sehr das Angebot des Funtastico angenommen wurde und es ist daher keine Frage, dass diese besondere Arbeit weiterhin in guten Händen bleibt und auf diese Weise weitergeführt wird”, so Stadtrat Geiger zum großen Erfolg der Zusammenarbeit.

Verlängerung des “Projekt Kardinalviertel”

Durch die positive Annahme des “Projekts Kardinalviertel” im Jahr 2018 wurde das Mietverhältnis des Geschäftslokals der Viertel Agentur in der Paradeisergasse 18 für ein weiteres Jahr verlängert und gibt somit mit dem Wirtschaftsservice die Möglichkeit das Kardinalviertel weiterhin wiederzubeleben.

Auch der Krampuslauf wird gefördert

Finanzangelegenheiten, Förderungen für den Krampuslauf, den Waidmannsdorfer Faschingsumzug und das Alpen-Adria-Fest wurden über Antrag von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz einstimmig genehmigt. Bei ihren Tagesordnungspunkten berichtete Stadtgartendirektor DI Heinz Blecht über die Installationen aus Pflanzen und extra angefertigten Gestaltungselementen zum Jubiläum Klagenfurt 500, die in der ganzen Stadt zu sehen waren. Rund 70 Mitarbeiter des Stadtgartenamtes haben diese entworfen, installiert und betreut. Dafür gab es von der Bürgermeisterin und allen Senatsmitgliedern ein ganz herzliches Danke und viel Lob für das engagierte Team.

Einstimmigkeit herrschte auch bei den Anträgen der Stadträte Mag. Franz Petritz (u.a. Subvention der Vorbereitung für die European Science Olympiade 2019), Wolfgang Germ (der neue Chef der Klagenfurter Entsorgung wird auch Geschäftsführer des Abfallwirtschaftsverbandes) sowie der Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler (Personalangelegenheiten etc.) und Christian Scheider (Sachleistungen 2018, Wegeangelegenheiten).

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE