Zum Thema:

19.06.2019 - 15:12Straßen­sperre bis Ende August19.06.2019 - 10:41Witting und Kraus bleiben beim KAC19.06.2019 - 09:52Feiertags­empfang beim slowenischen Generalkonsulat18.06.2019 - 20:43Vierte „Fridays for Future“ Demo
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

So geht's:

Klagenfurt will Müll­berg nach Weih­nachten reduzieren

Klagenfurt – Individuelle Geschenkideen, selbst gestaltetes Geschenkpapier und auch kulinarische Köstlichkeiten aus Eigenproduktion tragen dazu bei, den Müllberg nach dem Fest kleiner zu machen. Pünktlich vor Weihnachten gibt die Abteilung Entsorgung Tipps und Tricks, wie der Weihnachtsmüll reduziert werden kann.

 2 Minuten Lesezeit (244 Wörter)

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür! Leider bleibt nicht selten am Ende des großen Festes ein Berg von Müll übrig. Die Abteilung Entsorgung gibt daher Tipps, wie der „Weihnachtsmüll“ reduziert und so nachhaltig zu einer „umweltverträglicheren“ Weihnacht beigetragen werden kann.

Hoch im Kurs sind individuelle Geschenkideen

Egal, ob eine Einladung zum Essen, ein Gutschein für einen Kino- oder Theaterbesuch, eine Karte für das Schwimmbad oder die Sauna, … Alles trägt einen großen Teil dazu bei, den Müllberg zu Weihnachten wesentlich zu verkleinern. Mit etwas Zeit und Einfallsreichtum lassen sich Weihnachtsgeschenke auch selbst herstellen, zum Beispiel eigens gemachte Marmelade, Pralinen, Gebäck oder Likör. Ein weiteres Auswahlkriterium hinsichtlich der Abfallvermeidung ist, beim Kauf eines Geschenkes auf Langlebigkeit und Reparierbarkeit zu achten.

Eine einfache und zugleich schöne Verpackungsidee ist selbstgestaltetes Geschenkpapier. Zeitungspapier kann mit Stiften oder Naturmaterialien verziert und zu einem echten Hingucker gemacht werden. Manchmal bildet auch ein altes Kalenderblatt, ein Prospekt oder eine alte Landkarte eine individuelle und interessante Geschenkverpackung.

Sperriges Material sollte vermieden werden

Bei der Entsorgung von Verpackungsmaterial gibt es gerade zu Weihnachten einiges zu beachten: Um Volumen in den Altpapiersammelbehältern zu sparen, sollte sperriges Material wie Kartons oder Schachteln nur gefaltet eingeworfen werden. Sonstiges Verpackungsmaterial wie Styropor oder Kunststoffhüllen vorher entfernen! „Sehr große Schachteln von Elektrogeräten oder Möbel kann man auch bei den Altstoffsammelstellen Nord und Süd kostenlos abgeben“ informiert Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE