Zum Thema:

23.01.2019 - 18:05Einbrecher stehlen Geld aus Villacher Wohnung23.01.2019 - 17:52Streit um laufenden Motor eskalierte23.01.2019 - 17:23Was ist das Projekt „MG27“?23.01.2019 - 15:00Diebe stehlen optische Linse und Eisen­bohrer
Leute - Villach
© Büro LHStv.in Prettner

Villacher Bauernadvent

Besinnlichkeit, Christkind und „Kindl­bescherung“

Villach – Christkind statt Weihnachtsmann. Das Friedenslicht von Bethlehem statt Neonlichter im Shoppingcenter. Besinnlichkeit statt Gestresstheit: „Der Villacher Bauernadvent hat gestern Abend wieder 10.000 Besucherinnen und Besucher aus Kärnten, Slowenien und Italien genau das „beschert“.

 2 Minuten Lesezeit (277 Wörter) | Änderung am 24.12.2018 - 10:33

Im Jahr 2011 ins Leben gerufen, zieht der Villacher Bauernadvent mit der Ankunft des Christkinds und der Engel, mit der Friedensbotschaft und den Ansprachen des Nachtwächters und des Kindlvaters, und mit dem weihnachtlichen Segen immer mehr Gäste aus dem In- und benachbarten Ausland in die Draustadt. „Herzstück“ der Veranstaltung war die „Kindlbescherung“: Jedes Jahr werden rund 120 Kinder aus sozial bedürftigen Familien beschenkt und eingekleidet.

„Auch wenn es uns in Kärnten doch recht gut geht, so dürfen wir nicht übersehen, dass es Armut auch bei uns gibt. Es ist aber beruhigend zu wissen, dass es Menschen gibt, die diese Armut sehen und mithelfen, sie kleiner zu machen“, sagte Prettner.

Generalprobe bereits am Samstag

Bereits am Samstag fand die Generalprobe statt. Auf dem Programm standen unter anderem Lesungen der Neuen Bühne Villach, Tanzeinlagen der Tanzschule von Viktor Kopeyko und der Villacher Kindervolkstanzgruppe sowie musikalischen Darbietungen der Musikschule Villach und einem Kinderchor aus Tarvis.

Das Christkind schaute vorbei

Gestern fand dann die traditionelle Ankunft des Christkinds auf den Drau-Terrassen statt. Pünktlich um 17.30 Uhr landete der Ehrengast mit dem Schiff auf den Drauterrassen und brachte das Friedenslicht von Bethlehem, dass in Feuerschalen entzündet wurde. Es steht allen Besuchern zur freien Entnahme zur Verfügung. Im Anschluss gab es die „Kindlbescherung“ am Oberen Kirchenplatz.

Auch besonders schön…

Rund 30 Taucher der ÖWR, des ÖBH und der Feuerwehr schwammen von der Eisenbahnbrücke in Formation des Stern von Bethlehems der Drau entlang in Richtung Holiday Inn /Drauterterrassen. Eine starke Leistung, wenn man bedenkt, dass das Wasser zu dieser Jahreszeit gerade mal 4 bis 6 Grad „warm“ ist.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (28 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE