Zum Thema:

20.04.2019 - 17:55Zwei Villacher „Fernschmecker“ in Malaysia20.04.2019 - 17:11GEWINNE: Eine Runde Lasertag für dich und deine Freunde!20.04.2019 - 14:55Zeugen gesucht: PKW zum zweiten Mal beschädigt19.04.2019 - 19:20Brauchtum in Villach: Hier brennen Oster­feuer
Aktuell - Villach
© 5min / Fotolia

Mit Halsklammer

Gewürgt: Taxi­lenkerin brutal überfallen

Villach – Am heutigen Samstag, dem 29. Dezember, kam es in Villach Völkendorf zu einem Vorfall, der den Einsatz der Polizei Villach forderte. Eine Taxilenkerin wurde gegen 7 Uhr morgens von zwei Männern in ihrem Fahrzeug überfallen und ausgeraubt. Wir haben mit dem Besitzer des Taxiunternehmens gesprochen.

 3 Minuten Lesezeit (375 Wörter) | Änderung am 29.12.2018 - 20.24 Uhr

Gegen 7 Uhr morgens wurde die 32-jährige Taxilenkerin des Villacher Taxiunternehmens Union Taxi 55555 von zwei bis dato unbekannten einheimischen Männern bei der Frühbar in Villach damit beauftragt, sie in den Ortsteil Völkendorf, in die Nähe der Paulapromenade, zu fahren. Während der Fahrt wurden die Fahrgäste, wie der Geschäftsführer des Taxiunternehmens Ahmed Hassan Soliman sowie von der Polizei bestätigt, übergriffig. Einer der Männer, der auf der Rückbank gesessen hatte, würgte die Taxilenkerin mit einer Halsklammer von hinten und drückte ihren Kopf gegen die Scheibe. Der andere Fahrgast, der auf dem Beifahrersitz Platz genommen hatte, griff nach der Brieftasche der Taxilenkerin und stahl daraus Bargeld in bis dato unbekannter Höhe, Papiere und Rechnungen. Nach diesem Vorfall verließen die Männer fluchtartig das Taxi und liefen in Richtung Milesistraße.

ANZEIGE
In diesem Bereich ereignete sich der Überfall.

In diesem Bereich ereignete sich der Überfall. - © 5min.at

„Das reicht schon“

„Der eine hat dann geschrien: Das reicht schon“, erläutert Soliman den Vorfall und erklärt weiter, „dann sind sie aus dem Taxi gesprungen und weggelaufen“. Die Taxilenkerin alarmierte sofort das Taxiunternehmen und die Polizei, von der sie anschließend einvernommen wurde. Richtig beschreiben wie die Täter aussahen, konnte die Taxilenkerin jedoch nicht, da diese dunkel gekleidet waren und eine Kapuze über ihren Köpfen trugen. Sie sprachen Kärntner Dialekt. „Sie waren Villacher und einer hatte einen Bart. Viel mehr konnte die Lenkerin im Dunkeln nicht erkennen“, sagt Soliman, der sofort, wie er von dem Vorfall gehört hatte, zum Tatort gefahren war.

Suchten sich die Täter das Opfer gezielt aus?

Anscheinend hatten sich die beiden Männer die Taxilenkerin extra ausgesucht. „Sie war an dritter Stelle in der Reihe, haben aber gesehen, dass die anderen Taxifahrer alle Männer waren und haben sich dann unsere Lenkerin ausgesucht“, ist Soliman bestürzt. Erst vor einer Woche habe er der Lenkerin versichert, dass es in Villach normalerweise zu keinen Übergriffen dieser Art komme. „Als ob sie es schon gespürt hätte, dass so etwas passiert“, sagt Soliman. Auch der Taxi-Chef wurde schon einmal in seinem Taxi überfallen. Das sei aber schon sehr lange her, erzählt er.

Hinweise an die nächste Polizeidienststelle.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (283 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE