Zum Thema:

24.07.2019 - 11:16Abschiedsbesuch vom slowenischen Generalkonsul24.07.2019 - 10:24Stand-up-Paddeln: Hohe Gebühren am Faaker See23.07.2019 - 17:21Nagel in den Oberschenkel geschossen23.07.2019 - 16:29Villacher verunglückt in den Dolomiten
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Ausflug endet im Krankenhaus

Frau unter Motor­schlitten eingeklemmt

Pinzgau/Klagenfurt – Ein Ausflug mit einem Motorschlitten endete für eine 49-jährige Klagenfurterin im Krankenhaus. Das Gefährt rutschte zehn Meter ab, die Frau wurde eingeklemmt. Ein Notarzthubschrauber musste gerufen werden, um sie befreien zu können.

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter) | Änderung am 02.01.2019 - 08.38 Uhr

Am Nachmittag des 1. Jänner 2019 war ein 25-jähriger Techniker aus Neukirchen mit einem Motorschlitten im Obersulzbachtal unterwegs. Eine 49-jährige Arbeitskollegin aus Klagenfurt saß mit am Motorschlitten.

Fahrzeug rutscht 10 Meter ab – Frau eingeklemmt

Bei einer durch einen Schneerutsch erschwert passierbaren Stelle musste der Lenker das Gefährt anhalten, wobei das Fahrzeug auf der schneeglatten Straße ca. zehn Meter über steiles Gelände in den Wald rutschte. Die Frau wurde dabei am Schlitten eingeklemmt und konnte nicht befreit werden.

Der durch den Lenker gerufene Notarzthubschrauber konnte nur in einiger Entfernung vom Unglücksort landen. Die Notärztin wurde durch ein Einsatzfahrzeug zur Unfallstelle gebracht, wo die eingeklemmte Frau schließlich befreit und notärztlich versorgt werden konnte. Der Lenker des Motorschlittens sowie die Beifahrerin wurden schließlich beide mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schwarzach geflogen. Polizeiliche Ermittlungen zum Unfallhergang wurden eingeleitet.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE