Zum Thema:

23.01.2019 - 08:47Der Tourismus­motor brummt18.01.2019 - 12:30Totale Mond­finsternis am Montag!18.01.2019 - 08:53Inklusion: Kärnten unter neuer Leitung17.01.2019 - 19:38Schnee könnte für Chaos im Berufs­verkehr sorgen
Leute - Villach & Klagenfurt
SYMBOLFOTO © fotolia

4. bis 6. Jänner 2019

Österreichs größte Vogelzählung

Klagenfurt/Villach – Bereits zum 10. Mal ruft BirdLife dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu zählen. Unter allen eingeschickten Meldungen werden zudem tolle Preise rund ums Futterhaus verlost.

 3 Minuten Lesezeit (386 Wörter)

Im Mittelpunkt stehen die häufigsten und am weitesten verbreiteten Vogelarten wie Amseln, Spatzen, Finken und Meisen, die auch bei Schnee und Kälte bei uns ausharren. Mit eurem persönlichen Zählergebnis helft ihr, mehr über die Bestandssituation der heimischen Wintervögel zu erfahren! Unter allen eingeschickten Meldungen werden außerdem tolle Preise rund ums Futterhaus verlost.

„Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit für die Natur und beobachten Sie eine Stunde lang die Vögel in Ihrem Umfeld. Lernen Sie die gefiederten Freunde besser kennen und leisten Sie gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Vogelforschung“, so Dr. Gábor Wichmann Geschäftsführer von BirdLife Österreich.

Stunde der Wintervögel

Sobald sich im Winter Kälte und Schnee breitmachen, freuen sich viele Vogel-Fans die Vögel am Futterhaus zu beobachten. Bislang gibt es noch wenig wissenschaftliche Erkenntnisse über die österreichischen Wintervögel. Deshalb hat BirdLife Österreich die „Stunde der Wintervögel“ ins Leben gerufen. Seit 2010 findet jährlich rund um den 6. Jänner diese österreichweite Zählaktion statt, ein Fixpunkt für Tausende Vogelfreunde in ganz Österreich.

Wer sind die häufigsten Gäste am Futterhaus? Gibt es jährliche Schwankungen, örtliche Verlagerungen oder bleibt eine vertraute Vogelart ganz aus? Mit der BirdLife Österreich-Aktion „Stunde der Wintervögel“ sollen Fragen wie diese geklärt werden. Dabei ist jede einzelne Meldung wichtig, denn je mehr Informationen sie über die Wintervögel erhalten, umso genauer wird auch das Ergebnis.

Vogelarten:

Die 16 häufigsten Vogelarten, die im Winter in Österreich zu finden sind, sollen beobachtet und gezählt werden. Zu diesen Arten gehören unter anderem Buntspecht, Grünling, Buchfink, Amsel, Rotkehlchen und die Blaumeise. Alle weiteren Gattungen sowie Fotos zu den verschiedenen Vögeln findet ihr auf der Homepage der „Stunde der Wintervögel“.

So gehts:

  • Einfach im Zählzeitraum von 4.-6. Jänner 2019 einen Tag auswählen und eine Stunde lang die Vögel zählen. Die Zählung kann im eigenen Garten, am Fenster, Balkon oder im Park durchgeführt werden
  • Pro Vogelart soll jeweils die gleichzeitig gesichtete Höchstzahl gezählt werden. Sollte gar keinen Vogel gesehen werden, ist auch diese Meldung wertvoll
  • Nach Ende der Zählung könnt ihr eure Beobachtungen entweder Online auf der BirdLine Homepage hochladen oder postalisch bis 15. Jänner an BirdLife Österreich, Museumsplatz 1/10/8, 1070 Wien senden.
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (12 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE