Zum Thema:

06.01.2019 - 12:16„Ein zweites Low at Snow wird es nicht geben“04.01.2019 - 17:32Wo sind die GTI-Fans ab­geblieben?02.01.2019 - 12:53„Low at (no) Snow“ startet am Donnerstag18.12.2018 - 19:31Nach Vorfall am Dobratsch: Beteiligter erklärt seine Sicht
Leute - Villach
© Dany Zech

"Low at Snow"

GTI-Wintertreffen: Sperren, Kontrollen & Verhaltens­regeln

Dobratsch – Auftakt zum GTI-Wintertreffen "Low at Snow" am heutigen Donnerstag - bis einschließlich Sonntag soll die Veranstaltung dauern. Erste Maßnahmen wurden schon gesetzt, die Parkplätze 1 bis 6 am Dobratsch wurden gesperrt. Die Parkplätze 7 bis 11 sind noch offen. Allen auffahrenden PKW-Lenkern der Alpenstraße wird ein Infoblatt mit Verhaltensregeln in die Hand gedrückt.

 2 Minuten Lesezeit (282 Wörter) | Änderung am 03.01.2019 - 12:52

In den Sozialen Medien sei „schon sehr viel Bewegung“ bezüglich des GTI-Wintertreffens, sagt uns Naturpark-Manager Robert Heuberger am heutigen Donnerstag, dem Auftakt von „Low at Snow“. Das können wir nur bestätigen. Bereits seit gestern Abend berichten zahlreiche GTI-Fans von ihrer Anfahrt und geben Wetterverhältnisse sowie Ankunftszeiten weiter. Vor allem aus der Steiermark und dem Oberkärntner Raum seien laut Heuberger „einige“ aufgebrochen. Weiters seien viele Kurzentschlossene aus dem Kärntner Zentralraum zu erwarten. Auch gebe es viele Aktivitäten in Slowenien, die auch kurzfristig kommen könnten. Unserer Einschätzung zufolge dürfte es am Samstag etwas enger auf den Straßen werden, viele kündigen ihren Besuch für das Wochenende an.

Einige Parkplätze gesperrt

Seitens des Wirtschaftshofes der Stadt Villach wurde auf Betreiben der Naturpark-Vorsitzenden Petra Oberrauner die Parkplätze 1 bis 6 gesperrt, um „Gummi-Gummi“ und andere gefährliche Situationen zu verhindern. Die Parkplätze 7 bis 11 stehen den Naturparkbesuchern zur Verfügung. „Wir bitten jedoch vor allem am Samstag und am Sonntag dringend den Naturpark-Bus zu verwenden, um die Natur zu schonen und sich Ärger zu ersparen“, sagt Naturpark-Manager Heuberger.

Kontrollen & Infozettel

Seitens des Naturparks wird es ab heute (Donnerstag) laut Heuberger zwei Wachdienst-Mitarbeiter geben, die einerseits jedes Fahrzeug bei der Mautstelle aufhalten und einen Informationszettel übergeben und am Parkplatz 11 und darunter wird ebenfalls kontrolliert. Sobald vermehrt GTI-Fahrer die Villacher Alpenstraße benutzen, haben die Parkplatzeinweiser die Anweisung, die Polizei zu verständigen und um eine Kontrollfahrt zu bitten. Weiters sind vom Naturpark-Team unregelmäßige Kontrollfahrten auch in den Abendstunden geplant.

ANZEIGE
Diesen Infozettel bekommt jeder Fahrer, der über die Villacher Alpenstraße will, in die Hand gedrückt.

Diesen Infozettel bekommt jeder Fahrer, der über die Villacher Alpenstraße will, in die Hand gedrückt. - © KK

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (89 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE