Zum Thema:

19.03.2019 - 20:12Siemensstraße wird vorüber­gehend zur Einbahn19.03.2019 - 20:08Wird unser Abwasser bald auf Drogen untersucht?19.03.2019 - 18:41Falstaff sucht den beliebtesten Markt19.03.2019 - 14:43Feuerwehr­einsatz im Rathaus
Leute - Villach
© KK

Täglich grüßt "Garfield"

Heimweh geplagter Kater verzückt die Innenstadt

Villach – Heute haben wir noch etwas zum Schmunzeln für euch. Garfield, eine semmelfarbene Katze, liebt die Villacher Innenstadt und ist vermutlich der Kater mit den meisten Freunden weit und breit. Die Geschichte über ein tierisches Phänomen. Dieser Kater ist nämlich etwas Besonderes.

 4 Minuten Lesezeit (536 Wörter) | Änderung am 03.01.2019 - 21.04 Uhr

„Ach, Garfield – was machen wir mit dir?“, das denken sich nicht ein, nicht zwei und auch nicht drei tierfreundliche Haushalte in der Gegend Peraustraße, Stadtpark, Italienerstraße und 10. Oktoberstraße. Denn hier in dieser Umgebung kennen den tierischen Innenstadt-Fan nämlich fast alle. Die meisten dachten, er hätte kein Zuhause und sie wären die einzigen, die sich um ihn kümmern. Weit gefehlt.

Kleiner Kater – großes Heimweh

Inzwischen ist allen hier bekannt, dass er nicht nur unzählige Freunde hat, die ihn Zuhause willkommen heißen, nein der kleine Ausreißer hat auch seine eigene Familie. Die Besitzer von Garfield haben lange in der Villacher Innenstadt gelebt. Nur leider ist seine Familie in die Nähe der Infineon gezogen. Ganz zum Unmut von Kater Garfield. Den 5-jährigen Schmusekater plagt nämlich das Heimweh in die Villacher Innenstadt, weswegen er regelmäßig ausbüxt und in sein altes Revier zurückkehrt. Da kommen schon ein paar Kilometer zusammen. Um 6 Uhr wird er hinaus ins Freie gelassen, um 9.30 Uhr ist er dann schon in der Nähe seines alten Wohnortes zu finden und sucht all seine „Menschen-Freunde“ in der Umgebung auf. Ganz schön sportlich, für einen Garfield – die Comicfigur, die bekanntlich eher träge ist.

Ein echtes Phänomen, sagen einige Anwohner. Er ist der Kater, den man einfach kennt, den jeder mag und über den man lachen muss. Ist ein Fenster oder eine Türe in seinem Revier offen, kann es schon passieren, dass es sich Garfield einfach auf der Couch gemütlich macht. Seine Eigenheiten machen ihn so liebenswert, weswegen so viele Villacher regelrechte Fans von Garfield sind.

Beliebter Kater auf Hausbesuch

Und das, obwohl es ihm seine Besitzer Zuhause so gemütlich wie möglich gemacht haben. Aber was soll man machen, wenn man so großes Heimweh hat? Eine Anwohnerin, Gabriele Goldynia, hat den Ausreißer bereits acht mal nach Hause gebracht. Sogar Sicherheitsorgane von Group4 wurden von Garfield schon „gelotst“. Er zeigte ihnen den Weg zu seiner „Freundin“, die in der Peraustrasse wohnt. Dabei wohnt bei seiner Familie sogar sein Bruder „Blueberry“. Dieser ist dort recht glücklich – Garfield hingegen ist eben ein echter Villacher Innenstadt-Fan und wenn er hier einen Haushalt nach den anderen besucht, trommelt er als Begrüßung schon einmal lautstark gegen die Terrassentüren und Fenster. Die Besitzer von Garfield wissen, wie gerne er in seiner alten Umgebung bleiben würde. Auch wenn ihn hier unzählige Nachbarn ein Zuhause und sogar einen Schlafplatz anbieten – ein fixer Platz, überhaupt jetzt im Winter, wäre für Garfield wesentlich sicherer.

Innenstadt-Fan sucht Lebensplatzl

Garfield ist fünf Jahre alt. Perfekt wäre ein Einzelprinz-Platz mit Freigang ohne Kinder, ohne Hunde und andere Katzen. Wenn möglich entweder in Villach im Raum Stadtpark oder weit außerhalb von Villach (damit er nicht zur alten Wohnung zurück läuft) . Er ist lieb, verschmust, gesund, kastriert und ein besonderes Tier. Optimal für ein älteres Ehepaar oder ältere Besitzer, wo er einen ruhigen Platz hat und auch hinausdarf.

Du willst dem süßen Phänomen Garfield helfen? Dann einfach eine Email an redaktion@5min.at.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (310 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE