Zum Thema:

13.05.2019 - 14:57Große Trauer um Fotograf Robert Essl13.05.2019 - 07:14Dobratsch: Kärntner stürzte 200 Meter in den Tod12.05.2019 - 09:59Kärnten leuchtet für Neurofibro­matose Patienten10.05.2019 - 19:11Pyramidenkogel wird Bot­schafter eines UNESCO-Welt­erbes
Leute - Villach & Klagenfurt
Nichts los am GTI-Wintertreffen?
Nichts los am GTI-Wintertreffen? © 5min.at

GTI-Wintertreffen:

Wo sind die GTI-Fans ab­geblieben?

Villach/Klagenfurt – Aktuell findet das GTI-Wintertreffen "Low at Snow" in Kärnten statt. Vor allem für die Region rund um den Pyramidenkogel, Arneitz und den Dobratsch wurden zahlreiche GTI-ler vorhergesagt. Wir von 5 Minuten waren live vor Ort und haben uns angesehen, was los ist am Wintertreffen. 

 3 Minuten Lesezeit (460 Wörter) | Änderung am 04.01.2019 - 21.40 Uhr

Über die sozialen Netzwerke haben zahlreiche GTI-Fans zum Wintertreffen zugesagt, welches noch bis Sonntag, den 6. Jänner 2019, in Kärnten stattfindet. Zahlreiche Fahrer aus der Steiermark, Kärnten und sogar Slowenien werden erwartet. „Für dieses Hobby und die Leidenschaft nehme ich gerne die 600 Kilometer bis zum Wörthersee auf mich“, erklärt auch Dany gegenüber 5 Minuten. Doch bereits im Interview erklärt er: „Wir haben uns schon ein wenig Gedanken gemacht, ob es eine gute Idee ist zum Wintertreffen zu fahren, da viele Autos eingewintert werden.“ Trotzdem haben sie sich auf den Weg nach Kärnten gemacht. Doch bis jetzt sieht das Treffen eher lau aus. Bereits am Pyramidenkogel bestätigen einige wenige GTI-ler gegenüber 5 Minuten: „Es ist nichts los am GTI-Treffen.“

GTI-Fans finden nicht zueinander

Die wenigen GTI-ler, die aktuell vor Ort sind, kämpfen zudem mit einem weiteren Problem: In den sozialen Netzwerken gibt es keine einheitliche Kommunikation. „Jeder schreibt etwas anderes“, erklären uns die GTI-Fans am Pyramidenkogel. So kommt es, dass sich an den beliebten GTI-Standorten, wie Arneitz, dem Dobratsch oder auch am Pyramidenkogel immer nur kleine Gruppen versammeln.

ANZEIGE
Auch am Dobratsch herrscht gähnende Leere.

Auch am Dobratsch herrscht gähnende Leere. - © 5min.at

„No Snow, No Low“

Die Enttäuschung ist groß, auch über die nicht vorhandene Schneemenge auf Kärntens Straßen. Doch die GTI-Fans nehmen es gelassen. „Ich bin einfach gern am See. Das Feeling und der Flair sind halt einzigartig“, erklärt uns ein GTI-ler. Sie alle freuen sich über den Kurzurlaub mit Gleichgesinnten. Auch Dany bestätigt: „Wir haben uns auf das Wintertreffen gewagt und auch wenn es eher enttäuschend ist, verknüpfen wir den Ausflug einfach mit vier Tagen Wellness in Velden.“

Zahlreiche Vorkehrungen für GTI-Treffen getroffen

Zurzeit sind fast nur GTI-ler aus Österreich und Deutschland vor Ort. Auf Nachfrage von 5 Minuten wurde erklärt, dass erst am Samstag und Sonntag mehr Leute am GTI-Wintertreffen erwartet werden. Vor allem die GTI-ler aus der Region sollen erst am Wochenende kommen. Darum wurden auch schon fleißig Vorkehrungen getroffen. Unter anderem wurden Absperrungen eingerichtet, um über Nacht beliebte GTI-Treffpunkte zu sperren und somit die Anrainer zu schützen. Auch am Dobratsch wurden einige Parkplätze gesperrt. Zudem wird beim Hinauffahren ein Info-Blatt mit Verhaltensregeln verteilt. Auch Parkplatz-, Tages- und Nachtkontrollfahrten werden durchgeführt.

Also dürften sich zumindest die Freunde des Naturparks über das ruhige GTI-Treffen freuen. Bei den letzten GTI-Treffen seien die Telefone aufgrund der zahlreichen Überschreitungen der GTI-ler nämlich heiß gelaufen.

GTI und Tuningbegeisterte finden zueinander

Nachdem das Treffen bis jetzt eher wenig Anklang fand, konnten wir die Fans nun doch finden. Den aktuellen Artikel könnt ihr hier nachlesen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (171 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (56 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE