Zum Thema:

19.03.2019 - 16:18Brand im Heizkeller: 21 Mann im Einsatz19.03.2019 - 14:43Feuerwehr­einsatz im Rathaus18.03.2019 - 07:35Burschen zündeten Matratze an und flüchteten18.03.2019 - 07:21Wintergarten­brand durch Feuerwerks­körper
Aktuell - Klagenfurt
© OFM Sandra Träger, ÖA-Team BFKDO Klagenfurt Land

Technischer Defekt

Nach Brand in Grafenstein: Ursache geklärt

Grafenstein – Fünf Feuerwehren standen am frühen Montagabend im Großeinsatz in Grafenstein. Heute meldet sich die Polizei zu Wort: Die Brandursache wurde geklärt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 08.01.2019 - 16.06 Uhr

Alarmstufe 2 hieß es am Montag gegen 16.45 Uhr für die Feuerwehren Grafenstein, Poggersdorf, Zell-Gurnitz, Ebenthal und Mieger. Grund für die Alarmierung war ein Brand in einem Nebengebäude eines Betriebes in Oberwuchel, Grafenstein. Auch ein Dachstuhl war vom Feuer betroffen. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren, insbesondere von drei Atemschutztrupps, konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Nach rund zwei Stunden konnte “Brand Aus” gegeben werden.

Elektrischer Defekt

Die Brandursachenermittlung am 8. Jänner 2019 ergab als Brandursache laut Polizei einen elektrischen Defekt im Bereich der Stromzufuhr der Bewässerungsanlage. Eine genaue Schadenssumme könne aber derzeit noch nicht angegeben werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE