Zum Thema:

22.01.2019 - 16:55Kunst statt Tore: Chance oder Gefahr?22.01.2019 - 15:39Klagenfurt kann durchatmen22.01.2019 - 07:44Klagenfurterin zeigte Lebens­gefährten an22.01.2019 - 07:27Klagenfurt: Wieder brannten Mülltonnen
Politik - Klagenfurt
© 5min.at

Nach 5 Minuten Berichterstattung:

Sattnitz von Spritzen gesäubert

Sattnitz – Unsere gestrige Berichterstattung über die zahlreichen Spritzen in der Sattnitz schlug hohe Wellen. Die Stadt Klagenfurt gibt am Freitagvormittag bekannt: 50 Spritzen wurde aus der Sattnitz gefischt und fachgerecht entsorgt.

 1 Minuten Lesezeit (164 Wörter)

Nachdem Unbekannte Spritzen in die Sattnitz geworfen haben, wurden diese am Freitagvormittag von Mitarbeitern der Abteilung Entsorgung fachgerecht entsorgt. „Unsere Müllwerker sind heute mit Wathosen durch die Sattnitz gegangen und haben das Gewässer von 50 Spritzen, alle mit Nadeln, gereinigt. Damit geht von ihnen keine Gefahr mehr aus“, berichtet Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ. Vorerst sei unklar gewesen, ob in diesem Fall die Stadt oder das Land zuständig ist. Um nicht unnötig noch mehr Zeit verstreichen zu lassen, hätte Germ die Säuberung durch die Abteilung Entsorgung veranlasst, heißt es in einer Aussendung.

Lokalaugenschein: Am Ufer und in der Sattnitz waren sie zu finden

Bereits gestern berichteten wir über den Fall, nachdem eine 5 Minuten Leserin den grausigen Fund gemacht hatte. Sowohl am Uferrand als auch direkt in der Sattnitz lagen dutzende Spritzen. Wir telefonierten uns von Abteilung zu Abteilung, bis wir schließlich die Zusage hatten, die Spritzen würden entfernt werden. Mehr dazu hier.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (55 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE