Zum Thema:

25.05.2019 - 20:45FF Drobollach gewinnt Bezirks­meistertitel!28.01.2019 - 20:30Der „Iceman“ kommt in die Alpenarena08.01.2019 - 18:40Ist euer Kind die Zukunft der österreichischen Adler?27.12.2018 - 20:57Wer wird öster­reichischer Meister im Skispringen?
Sport - Villach
Landeshauptmann Peter Kaiser und Skisprungikone Andreas Goldberger suchten beim Goldi Talente Cup 2019 nach den Skispringern von morgen.
Landeshauptmann Peter Kaiser und Skisprungikone Andreas Goldberger suchten beim Goldi Talente Cup 2019 nach den Skispringern von morgen. © Oskar Höher

Eröffnung/Goldi Talente Cup:

Kärntner Nachwuchstalente sprangen auf neuer Schanze

Villach – Im Rahmen des Goldi Talente Cup fand am heutigen Sonntag, dem 13. Jänner, die offizielle Eröffnung der Kinderschanze und des Rodelhügels in der Villacher Alpen Arena statt. Als Experten dafür waren an der Seite von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser die Skisprunggrößen Thomas Morgenstern und Andreas Goldberger vor Ort.

 3 Minuten Lesezeit (426 Wörter) | Änderung am 13.01.2019 - 15.35 Uhr

„Ich freue mich, dass die schönste Sprunganlage Österreichs um eine Attraktion reicher ist“, sagte Landeshauptmann Peter Kaiser, der die neuen Angebote als sehr wichtige Einrichtung für die Kinder bezeichnete. „Thomas Morgenstern und Andi Goldberger sind lebende Sportikonen und bei solchen Vorbildern im eigenen Land ist es eine Verpflichtung, die entsprechende Sportinfrastruktur zu schaffen“, so Kaiser. Die Alpen Arena sei eine Multifunktionsanlage und eine der wichtigsten Einrichtungen des Sports in Österreich. Sie biete perfekte Trainings- und Wettbewerbsbedingungen für insgesamt 13 unterschiedliche Sportarten. „Hier gibt es nie Stillstand und ich freue mich schon auf die nächste Eröffnung“, betonte Kaiser. Der Landeshauptmann dankte allen Eltern dafür, die Bewegung ihrer Kinder zu fördern: „Sport ist wichtig, je aktiver umso besser.“

„Alle werden davon profitieren“

Alpen Arena-Obmann Andreas Sucher erzählte über das Zustandekommen der neuen Kinderschanze: „Andreas Goldberger hat gesehen, wie viel Freude Kinder auf einem aufgeschütteten Schneehügel hatten und regte an, mit Landeshauptmann Kaiser zu reden, denn hier könnte etwas Tolles entstehen.“ Sucher habe den Landeshauptmann sofort von dem Projekt überzeugen können.

Sportstadtrat Harald Sobe und ÖSV-Vizepräsident Anton Leikam betonten, dass die Alpen Arena Villach auf einem guten Weg sei. „Ziel ist es, durch die zwei Neuheiten in der Villacher Alpen Arena den Kindern den nordischen Sport schmackhaft zu machen und Erstkontakt zum Schnee herzustellen. Es werden alle davon profitieren.“

„Es ist sehr emotional an die Stätte des Beginns meiner Skisprung-Karriere zu kommen“, sagte Thomas Morgenstern. Die neue Kinderschanze sei eine sehr wichtige Einrichtung. „Kinder haben hier die Super-Möglichkeit, gemeinsam erste Versuche auf einer adäquaten Schanze zu machen.“ Besonders stolz war der Skisprung-Star auf seine Tochter Lilli und seine Nichte Maia – beide nahmen am Goldi Talente Cup teil.

Unter den vielen Anwesenden waren auch Landtagspräsident Reinhart Rohr, Landessportdirektor Arno Arthofer, Alpen Arena-Geschäftsführer Franz Smoliner und Gerhard Prasser, Obmann der Skivereinigung Villach.

Ganzjähriges Sportangebot

Die sechs Meter Kinderschanze ist mit Matten belegt, um einen Ganzjahresbetrieb zu ermöglichen. Die Nutzung der Kinderschanze ist nach Vorabsprache mit den Kärntner Skisprungvereinen kostenlos, auch die Nutzung des Rodelhügels ist gratis. Im Sommer soll der Rodelhügel zudem den jungen Mountainbike-Vereinen zum Techniktraining dienen. Gebaut wurde außerdem eine neue Garage, in der Pisten- und Beschneiungsgeräte geparkt werden können.

Die Villacher Alpen Arena ist als Sportanlage mit Schanzen, Loipen und Rollerstrecke sowie Kletterfelsen, der im Winter zum Eisklettern genutzt wird, und vielen weiteren Möglichkeiten das ganze Jahr über gut gebucht.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (69 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE