Zum Thema:

11.01.2019 - 10:11Adler holen U20-WM-Teilnehmer02.01.2019 - 07:21Rotjacken siegen im Neujahrs­derby01.01.2019 - 10:38Das neue Jahr startet mit einem Derby30.12.2018 - 20:14Ken Strong nun im VSV-Trainerteam
Sport - Villach
Bald mehr eigener Nachwuchs in der Kampfmannschaft? Die Zukunft wird es zeigen.
Bald mehr eigener Nachwuchs in der Kampfmannschaft? Die Zukunft wird es zeigen. © derkrammer

Philipp Pinter wird neuer Nachwuchsleiter

VSV plant Rückkehr zur „Top-Talente­schmiede“

Villach – Der EC Panaceo VSV hat Philipp Pinter als neuen Nachwuchsleiter unter Vertrag genommen. Das gab der Verein heute bekannt. Der 34-Jährige wird ab sofort die sportliche und organisatorische Leitung in der Nachwuchsabteilung übernehmen, Marco Pewal wird ihm unterstützend zur Seite stehen.

 2 Minuten Lesezeit (291 Wörter) | Änderung am 15.01.2019 - 17.39 Uhr

Im Nachwuchsbereich des EC Panaceo VSV wurde in den vergangenen Wochen ein neuer Leiter für die sportliche und organisatorische Führung gesucht. Nun übernimmt Philipp Pinter das Zepter bei den Nachwuchsadlern, gemeinsam mit Marco Pewal, der weiterhin die U16-Mannschaft trainieren wird. Die beiden U20-Nationalteamtrainer wollen junge Spieler perfekt auf das Profieishockey vorbereiten.

Langfristiges Konzept soll umgesetzt werden

Philipp Pinter über seine neue Rolle beim EC Panaceo VSV: „Ich freue mich riesig auf die Chance, die mir der neue Vorstand des EC Panaceo VSV gibt. Mit Marco Pewal an meiner Seite und einem tollen Trainerteam dahinter wollen wir den VSV wieder zu einer Top-Talenteschmiede machen, damit baldigst wieder junge Spieler in die Kampfmannschaft hochgezogen werden können. Um junge Spieler langfristig zu entwickeln, wollen wir in Zukunft auf mehr Individualität im Teamgefüge setzen und mit viel Transparenz und Zusammenarbeit die Spieler bestmöglich entwickeln. Der Schwerpunkt in den nächsten Wochen wird vorerst sein, alle Spieler bestmöglich kennenzulernen und den Status Quo im VSV-Nachwuchs zu evaluieren. Parallel dazu werden wir mit der Umsetzung von einem neuen, innovativen und vor allem langfristigen Konzept beginnen. Nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich und vermarktungstechnisch. Junioren-Hockey in Villach soll Spaß und Lust auf mehr machen!“

„Wir wollen auch die Nachwuchsarbeit neu ausrichten. Mit Philipp Pinter und Marco Pewal konnte man zwei Trainer gewinnen, die viel Erfahrung mitbringen, unsere Ziele und Visionen für das Eishockey in Villach teilen und die Werte des VSV verkörpern!“, so Vorstandssprecher Gerald Rauchenwald.

Über Philipp Pinter

Der gebürtige Villacher absolvierte im Laufe seiner Karriere über 600 Partien in der Österreichischen Eishockey-Liga und wurde dreimal österreichischer Meister – ein Titel mit dem EC VSV, zwei Titel mit dem EC Red Bull Salzburg.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (45 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE