Zum Thema:

15.02.2019 - 18:31LKW-Bergung auf der L5515.02.2019 - 16:40OVS heute im Atrio wiedereröffnet15.02.2019 - 14:47Erneuter Betrugsversuch übers Telefon15.02.2019 - 12:38Einige Parkwege bleiben weiterhin gesperrt
Leute - Villach
© Fotolia

Generalsanierung oder Neubau?

KTS Villach: Entscheidung fällt in den nächsten Wochen

Villlach-Warmbad – Die Entscheidung darüber, ob das Internat der Kärntner Tourismusschule in Villach generalsaniert wird oder doch ein Neubau die beste Lösung ist, wird in den nächsten Wochen fallen. Das erklärte das Land Kärnten heute noch einmal mit Nachdruck. Zuvor hätten Medienberichte zu Irritationen geführt.

 1 Minuten Lesezeit (170 Wörter) | Änderung am 18.01.2019 - 11.36 Uhr

Dass Bettwanzen dem Internat der KTS Villach heftig zusetzen, ist bekannt. Durch keine der bisher gesetzten Maßnahmen ließen sie sich vertreiben. Seitens des Landes wurde am Freitag noch einmal klargestellt, dass eine Entscheidung, ob eine Generalsanierung oder ein Neubau des Internats die beste Variante ist, seitens des Landesimmobilienmanagement derzeit geprüft werde und eine Entscheidung in den nächsten Wochen fallen werde. Oberste Priorität habe in jedem Fall die Unterbringung der Schüler während der Arbeiten in Ausweichquartieren in der Stadt Villach. Derzeit sind 17 Schüler ausquartiert. Die Kosten für eine Generalsanierung belaufen sich auf 3,9 Mio. Euro. Ein Neubau würde zweieinhalb Jahre dauern und Kosten von 8,5 Mio. Euro verursachen. Woher die Bettwanzen kommen, ist unklar.

Seitens der Schulleitung wurde heute auch mitgeteilt, dass der Schulbetrieb regulär stattfinde und in keinster Weise eingeschränkt sei. Darüber kann man sich heute Freitag von 12 bis 18 Uhr bzw. morgen Samstag von 9 bis 12 Uhr bei einem Tag der offenen Tür überzeugen, teilte Schuldirektor Gerfried Pirker mit.

Kommentare laden
ANZEIGE