Zum Thema:

14.09.2018 - 07:51Sucht im Kindes- und Jugendalter11.05.2017 - 15:03370.000 Menschen in Österreich Alkoholkrank25.06.2016 - 12:40Die Schockbilder sind da!07.06.2016 - 11:00Ein „plus“ für Schulen im Kampf gegen Drogen
Leute - Klagenfurt
© pixabay

Beratungsangebot wird ausgebaut

Wenn „Zocken“ zur Sucht wird

Klagenfurt – Mit der ansteigenden PC- und Internetsucht häufen sich auch die Anfragen bei der städtischen Spielsuchtberatung zu diesem Thema. Das Beratungsangebot wird daher auf den veränderten Bedarf abgestimmt, gibt Gesundheitsreferent Stadtrat Franz Petritz bekannt.

 2 Minuten Lesezeit (277 Wörter) | Änderung am 18.01.2019 - 11.50 Uhr

Die Zeiten, in denen Spielsucht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem kleinen Glücksspiel stand, sind längst vorbei. PC- und Internetsucht nehmen rasant zu. Gerade nach den Weihnachtsferien suchten Eltern von Kindern, die die Ferien mehr oder weniger „durchgezockt“ haben und kaum vom PC wegzubringen waren, den Rat des kompetenten Teams der Klagenfurter Spielsuchtberatung.

Beratungsangebot wird ausgeweitet

Gesundheitsreferent Franz Petritz ist es wichtig, „dass im Fall einer Suchterkrankung geeignete Hilfestellungen für Betroffene und deren Umfeld geboten werden. Und je mehr wir präventiv unterstützen können, um ein Abgleiten in die Sucht zu verhindern, umso besser“. Der Leiter der städtischen Suchtberatungsstellen, Ernst Nagelschmied und sein Team der Spielsuchtberatung, weiten daher das Beratungsangebot aus und stimmen dieses auf die Themenbereiche Glücksspiel, PC- und Internetsucht und Beratung für Angehörige ab.

ANZEIGE
Gesundheitsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz und die Leiterin des Klagenfurter Gesundheitsamtes, Dr. Birgit Trattler mit dem Leiter der städtischen Suchtberatungsstellen, DSA Ernst Nagelschmied und den Spielsuchtberaterinnen Dr. Sandra Brenner und Mag. Petra Hinteregger.

Gesundheitsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz und die Leiterin des Klagenfurter Gesundheitsamtes, Dr. Birgit Trattler mit dem Leiter der städtischen Suchtberatungsstellen, DSA Ernst Nagelschmied und den Spielsuchtberaterinnen Dr. Sandra Brenner und Mag. Petra Hinteregger. - © StadtPresse / Bauer

Beratungsangebot

Ab sofort gibt es neben individueller Beratung ein erweitertes Angebot an wöchentlichen Fixterminen:

  • Jeden 1. Mittwoch im Monat: Beratung Glücksspielsucht (10 bis 20 Uhr)
  • Jeden 2. Mittwoch im Monat: Beratung PC- und Internetsucht
  • Jeden 3. Mittwoch im Monat: Beratung für Angehörige.

In den nächsten Wochen wird auch das Angebot im Bereich der Online-Beratung erweitert – Details werden zeitgerecht bekannt gegeben.

Das Team der Spielsuchtberatung der Stadt Klagenfurt ist erreichbar in der St. Veiter Straße 195, Telefon: 0463/537-5782 oder -5783 bzw. über die Email-Adresse spielsuchtberatung@klagenfurt.at oder www.klagenfurt.at/spielsuchtberatung.

Die Beratung ist kostenlos und vertraulich bzw. anonym.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE