Zum Thema:

15.02.2019 - 21:25Rotjacken mit zweitem Sieg in der Pick Round15.02.2019 - 17:04Kärnten bewirbt sich um Ironman EM & WM15.02.2019 - 10:13Zwei wichtige Termine für Eltern15.02.2019 - 09:51Hunde­freilaufzone wird verkleinert
Aktuell - Klagenfurt
Die Sperre des Gleises kann bis zu eine Woche dauern.
SYMBOLFOTO Die Sperre des Gleises kann bis zu eine Woche dauern. © KK

Geringe Verzögerungen möglich:

Gleis gesperrt: Güterzug­achse entgleist

Klagenfurt-Maria Saal – Momentan ist ein Gleis auf der Zugstrecke zwischen Klagenfurt und Maria Saal gesperrt. Der Grund: "Die Radachse eines Güterzuges ist entgleist, die Strecke muss auf Schäden kontrolliert werden", sagt ÖBB-Pressesprecher Herbert Hofer im Gespräch mit 5-Minuten. Der Zug steht noch bis zur Reparatur am Unfallort.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (101 Wörter) | Änderung am 19.01.2019 - 11.46 Uhr

Laut des ÖBB-Pressesprechers Herbert Hofer sei es bei dem Unfall, bei dem eine einzelne Radachse eines Güterzuges eintgleist ist, zu keinen größeren Schäden gekommen. Trotzdem sei es wichtig, die betroffene Strecke zwischen Klagenfurt und Maria Saal genau zu begutachten. „Es ist möglich, dass Betonschweller durch die entgleiste Radachse beschädigt worden sind. Aus Sicherheitsgründen muss alles genau kontrolliert werden“, so Hofer.

Gleis rund eine Woche gesperrt

Die Sperre des einzelnen Gleises kann bis zu eine Woche dauern. Hofer gibt jedoch Entwarnung: „Die Verzögerungen im normalen Zugverkehr werden minimal sein.“ Eher der Güterverkehr sei betroffen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE