Zum Thema:

17.07.2019 - 14:47Villach trauert um Rainer Brandauer10.07.2019 - 19:05Rot­kreuz-Bundes­jugend­lager startet in Villach10.07.2019 - 10:321150 Jugendliche gehen bei Rotkreuz Event an den Start03.07.2019 - 20:51FPÖ-Angerer: „Rechtssicherheit für freiwillige Helfer und Unternehmen geschaffen“
Leute
Die Umbaumaßnahmen haben bereits begonnen
Die Umbaumaßnahmen haben bereits begonnen © 5min.at

2019 wird viele neue Herausforderungen bringen

Rotes Kreuz: Landes­verband wird aufpoliert

Klagenfurt – Am 18. Jänner 2019 lud Rotkreuz-Präsident Peter Ambrozy zum Neujahrsempfang des Roten Kreuzes. Neben den zahlreich erschienenen Gästen, war unter anderem auch Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser vor Ort. Im Rahmen des Neujahrsempfanges wurde Heinrich Striessnig für seine 125. Blutspende geehrt. Die Sanierung des Roten Kreuz Gebäudes war ebenfalls Thema der Veranstaltung.

 3 Minuten Lesezeit (439 Wörter) | Änderung am 19.01.2019 - 18.21 Uhr

Rotkreuz-Präsident Peter Ambrozy konnte am 18. Jänner 2019 in Schloss Maria Loretto wieder zahlreiche Gäste beim Neujahrsempfang des Roten Kreuzes begrüßen.

Landeshauptmann Peter Kaiser, Beate Prettner, Landespolizeidirektorin  Michaela Kohlweiß, Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler, der Landesleiter der Bergrettung, Otmar Striednig, der Landesleiter der Wasserrettung Bruno Rassinger sowie Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin haben sich ebenso unter den Gästen befunden, wie zahlreiche freiwillige Funktionäre des Roten Kreuzes aus ganz Kärnten.

Das Fest für die freiwilligen Funktionäre, Freunde und Partner des Roten Kreuz hat bereits Tradition und wird seit zwei Jahrzehnten veranstaltet.

Aus Liebe zum Menschen

Der Neujahrsempfang wird vor allem dazu genützt, sich bei den Kärntner Rot-Kreuz-Mitarbeitern, die das ganze Jahr über freiwillig im Einsatz sind, zu bedanken. Dr. Ambrozy: „Ich bin stolz und froh, dass das Rote Kreuz Kärnten seinen Teil dazu beiträgt, den Menschen in unserem Land zu helfen! Für das Rote Kreuz liegt wieder arbeitsreiches Jahr hinter uns. Viele Menschen haben unsere Hilfe gebraucht: ob in individuellen Notfällen, in der Betreuung und Unterstützung sozial Schwacher, oder aber auch im großen Bereich der Pflege und Betreuung. „Aus Liebe zum Menschen“ wurden viele, viele Stunden von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet. Auch das Jahr 2019 wird viele neue Herausforderungen bringen. Ich freue mich bereits heute auf den Spatenstich der Umbauarbeiten der Bezirksstelle Klagenfurt. Mit diesem Umbau schließen wir die große Bauoffensive der letzten Jahre ab. Dann werden alle Bezirksstellen des Roten Kreuzes wieder auf dem modernsten Stand der sein. Auch 2019 wird uns die Arbeit nicht ausgehen!“.

Im Rahmen des Neujahrsempfanges wurde Heinrich Striessnig für seine 125. Blutspende mit dem Verdienstzeichen in Gold mit silbernen Lorbeerkranz geehrt.

ANZEIGE
RK Kärnten: v.l.n.r. Otmar Striednig, Georg Tazoll, Peter Ambrozy, Heinrich Striessnig, Michaela Kohlweiß, Walter Gitschthaler und Rudolf Robin

RK Kärnten: v.l.n.r. Otmar Striednig, Georg Tazoll, Peter Ambrozy, Heinrich Striessnig, Michaela Kohlweiß, Walter Gitschthaler und Rudolf Robin - © Walter Szalay / RK Kärnten

Rotes Kreuz wird in neuem Glanz erstrahlen

Am Standort in der Grete-Bittner-Straße in Klagenfurt sind unter anderem der Landesverband und die Bezirksstelle des Roten Kreuz untergebracht. Das Gebäude des Landesverbands in Kärnten stammt aus dem Jahr 1985. Aufgrund von Platzmangel für Mitarbeiter sowie einer Mängelliste des Arbeitsinspektorats sei der Umbau notwendig geworden. Die Mängel betreffen vor allem die sanitären Einrichtungen, die Unterkünfte der Mitarbeiter sowie eine anstehende thermische Sanierung.

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen

Bereits am Donnerstag haben die Bauarbeiten begonnen. Das bestehende Gebäude wird saniert. Weiteres erfolgt ein neuer Zubau. Die Kosten für die Umbaumaßnahmen betragen 6,5 Millionen Euro und werden vom Roten Kreuz selbst getragen. Etwa zehn Mitarbeiter werden vorübergehend in die Ärztekammer übersiedelt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (10 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (20 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE