Zum Thema:

30.08.2018 - 22:27Beim Transport eines Holzofens: Mann stürzte aus Fenster17.12.2017 - 12:36Falsch transportiert – bis 5.000 Euro Strafe
Leute - Klagenfurt
Der 300 Tonnen schwere Transformator wird vom Bahnhof Grafenstein über die Bundesstraße nach Völkermarkt transportiert.
Der 300 Tonnen schwere Transformator wird vom Bahnhof Grafenstein über die Bundesstraße nach Völkermarkt transportiert. © Erich Varh

Logistische Herausforderung

Mega-Trans­formator: 300 Tonnen von Grafen­stein nach Völkermarkt

Grafenstein/Völkermarkt – Heute, 21. Jänner, wird ein 300 Tonnen schwerer Transformator vom Bahnhof Grafenstein über die Bundesstraße nach Völkermarkt transportiert. In der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr kann es dabei zu Verkehrsstörungen kommen. 

 1 Minuten Lesezeit (222 Wörter)

Dieser Transport ist eine logistische Herausforderung: Heute, am 21. Jänner, wird ein 300 Tonnen schwerer Transformator vom Bahnhof Grafenstein über die Bundesstraße ins APG-Umspannwerk Obersielach in Völkermarkt transportiert. Von dort aus wird ein Großteil der Kärntner Haushalte und Wirtschaftsbetriebe mit Strom versorgt. Aufgrund eines Störfalles muss der Großtransformator mit einem Reservetransformator getauscht werden.

Sondertransport: 593 Tonnen Gesamtgewicht

Insgesamt müssen 593 Tonnen transportiert werden. Dafür werden gleich zwei Schwertranporter benötigt, welche den Transformator von A nach B bewegen. Der Transformator selbst hat ein Gewicht von 300 Tonnen und eine Länge von 80 Metern. Spezialisten werden den dreistündigen Transport auf der Bundesstraße überwachen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Als besondere Hürde gelten dabei zwei Kreisverkehre. Auch einige Verkehrsschilder mussten entfernt werden. Zudem wurden im Voraus alle Brücken geprüft. In der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr kann es in den betroffenen Bereichen zu Verkehrsstörungen kommen.

Bis Herbst 2019: 38 Millionen Euro Investition

Nach umfangreichen Aufbau- und Überprüfungsarbeiten Ende Februar wird der Transformator – es handelt sich um einen von drei Großtransformatoren zur Anspeisung des 110-kV-Netzes der Kärnten Netz GmbH –  dann in Betrieb genommen. Bis zum Herbst 2019 soll die Austrian Power Grid AG rund 38 Millionen Euro in den Umbau und die Erweiterung des Standortes Völkermarkt investieren.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (59 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE