Zum Thema:

01.02.2019 - 22:58Regen: Erste Über­schwemm­ungen01.02.2019 - 12:11Stadt befürchtet Über­schwemmungen31.01.2019 - 08:58Unwetterwarnung für Freitag!30.01.2019 - 14:08Stadt: Parkende Fahr­zeuge be­hindern Räum­dienst
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Ein Schneechaos wie in Salzburg ist in Kärnten durch das Mittelmeertief
SYMBOLFOTO Ein Schneechaos wie in Salzburg ist in Kärnten durch das Mittelmeertief "Ilma" nicht zu erwarten. © Bundesheer/Gorup

3 - 15 Zentimeter erwartet:

Tief „Ilmar“ bringt Neuschnee

Kärnten – Das Tief "Ilmar" bringt Neuschnee und Kälte. So zumindest lautet die Prognose des privaten Wetterdienstes "Nockwetter". Ab morgen Abend soll es in ganz Kärnten zu Niederschlag kommen. In Klagenfurt wird die höchste Schneedecke des Winters erwartet.

 1 Minuten Lesezeit (223 Wörter)

Am Abend des morgigen Dienstags, dem 22. Jänner, beginnt es, laut der Prognose des privaten Wetterdienstes Nockwetter, von Slowenien her in Unter- und Mittelkärnten allmählich leicht bis mäßig zu schneien. Der Schneefall breitet sich bis Mittwoch Früh auf ganz Kärnten aus. Auch den gesamten Mittwoch über ist  immer wieder mit etwas Schneefall zu rechnen, ehe das Tief in der Nacht auf Donnerstag Richtung Nordosten weiterzieht. Der Schwerpunkt des Schneefalls verlagert sich dann auf die Gebiete zwischen den östlicheren Nockbergen und der Pack.

Der Schnee bleibt liegen

Da die Höchstwerte nicht über minus 7 bis minus 2 Grad hinauskommen, wird jede Flocke liegen bleiben. Somit steht Klagenfurt die bisher höchste Schneedecke des Winters bevor. Insgesamt sind in Kärnten, nach derzeitigem Stand, zwischen 3 und 15 Zentimeter Neuschnee zu erwarten, in den Staulagen der Karawanken vielleicht auch mehr.

Kältewelle hält an

Da die Kältewelle die gesamte Woche über andauern wird und der Großteil Kärntens im Dauerfrost verharrt (nur einzelne, tiefe Lage könnten für kurze Zeit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt erreichen), bleibt der Schnee im Großteil Kärntens liegen. Ein Ende der Kältewelle ist derzeit nicht in Sicht, da vom Nordatlantik her am Montag schon die nächsten Tiefdruckausläufer Oberitalien erreichen werden.

ANZEIGE
(c) Nockwetter

(c) Nockwetter - © Nockwetter/KK

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (120 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (76 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE