Zum Thema:

21.09.2019 - 21:00Sibylle Seiwald er­hielt Landes­aus­zeichnung21.09.2019 - 20:40Neues Reise­büro er­öffnet in der Waag­gasse!21.09.2019 - 17:42Mehrere tausend Euro aus Geschäft gestohlen21.09.2019 - 16:36Preiswert Wohnen? Miete in Klagenfurt liegt im Mittelfeld
Wirtschaft - Klagenfurt
Ob der Betrieb weitergeführt werden kann, muss erst geprüft werden.
Ob der Betrieb weitergeführt werden kann, muss erst geprüft werden. © 5min.at

Seit 1979 in Familienbesitz

Gasthof Pirker ist insolvent

Klagenfurt – Seit 1979, also seit rund 40 Jahren ist das Gasthaus Pirker in Klagenfurt schon im Besitz der Familie Erian. Nun ist es insolvent. Über das Vermögen der Besitzerin, Sabine Erian, wurde heute, am Montag, den 21. Jänner 2019, ein Konkursverfahren eröffnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (89 Wörter) | Änderung am 20.08.2019 - 11.01 Uhr

Seit 1979 ist das Gasthaus Pirker in Familienbesitz und wird schon in zweiter Generation geführt. Das alteingesessene Wirtshaus in der Adlergasse mit großer Terrasse bietet Platz für bis zu 220 Personen. Nun musste es Insolvenz anmelden, wie Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform berichtet.

14 Dienstnehmer betroffen

Über die Insolvenzursachen und das Vermögen liegen derzeit noch keine Angaben vor. Von der Insolvenz sind 14 Dienstnehmer betroffen. „Der Masseverwalter wird umgehend die Finanzlage prüfen und entscheiden, ob der Restaurantbetrieb weitergeführt werden kann“, so Insolvenzexperte Stephan Mazal von Creditreform.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (87 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE