Zum Thema:

16.02.2019 - 22:14Sie fragten Polizei: Könnt ihr uns bitte unser Kokain checken?16.02.2019 - 19:21Damit dir mehr Zeit für dein Leben bleibt16.02.2019 - 09:25„Guten Morgen Österreich“ in Villach15.02.2019 - 18:31LKW-Bergung auf der L55
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Neues Literaturprojekt:

Villach ver­gibt Schrift­steller-Stipendien

Villach – Villach ist für erstklassige Literatur bekannt. Heuer startet die Stadt gemeinsam mit der Initiative BUCH13 das Projekt „Literatur:im:süden“ und fördert zwei Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit einem „Stipendium“.

 2 Minuten Lesezeit (269 Wörter)

Kunst und Kultur haben in der Stadt Villach einen großen Stellenwert. „Wir fördern etwa junge Kunst mit einem Bürgerpreis und verleihen jährlich einen Kulturpreis. Villach lebt Kultur und unterstützt auch dieses Projekt“, zeigt sich Kulturreferent Bürgermeister Günther Albel begeistert. „Literatur:im:süden“ nennt sich die Idee, welche Schriftsteller Gerald Eschenauer, im Sommer verwirklicht. Der Gründer von „BUCH13“, Kärntens größter Literatur-Initiative aus Villach, vergibt mit der Stadt Villach erstmals zwei „Stipendien“ für Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Villach aus literarischer Sicht

Konkret sieht es so aus: Im Juli und August 2019 beziehen zwei österreichische Dichter das BUCH13-Atelier in der Gerbergasse. „Die Autorinnen und Autoren sollen Villach mitten im Sommer erleben, die Stadt im Schnittpunkt dreier Länder aus literarischer Sicht einatmen“, erklärt Eschenauer. Für zwei Drittel der Stipendiatszeit gelte Anwesenheitspflicht in Villach. Zudem ist ein Text zum Thema „Literatur:im:süden“ zu verfassen sowie eine abendfüllende Lesung zu absolvieren. „Wir fördern das Projekt mit einem Preisgeld von 3.000 Euro und der Lesung“, erklärt Kulturreferent Albel.

Bewerbungsfrist läuft ab sofort

Eine Jury mit Universitätsprofessor Dr. Arno Rußegger, Ludwig Roman Fleischer und Gerald Eschenauer wird die Preisträger ermitteln. Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort, die österreichweite Ausschreibung richtet sich an Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit Hauptwohnsitz in Österreich. Es gibt keine Altersbegrenzung, eine Publikation ist Voraussetzung. Einzusenden sind eine handschriftliche Bewerbung, samt Biografie, Bibliografie und Textauszüge (maximal 20 Seiten). Einsendeschluss ist der 30. April 2019.

Einsendungen an:

BUCH13 – Verein zur Förderung heimischer Literatur-Kultur
Gerbergasse 13/9
9500 Villach
Mail: office@buch13.at,
Telefonnummer: 0680 / 245 07 45 (Gerald Eschenauer)

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (3 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE