Zum Thema:

01.02.2019 - 22:58Regen: Erste Über­schwemm­ungen30.01.2019 - 14:08Stadt: Parkende Fahr­zeuge be­hindern Räum­dienst28.01.2019 - 10:27So geht es mit dem Schnee weiter21.01.2019 - 09:17Tief „Ilmar“ bringt Neuschnee
Wirtschaft - Villach
© Karin Wernig

Zuerst die wichtigsten Straßen:

Seit der Nacht sind fleißige Schneeräumer im Einsatz

Villach – Der Jahreszeit entsprechende Schneefälle brachten bis zu 30 Zentimeter Neuschnee – Alle verfügbaren Mitarbeiter der Stadt sind damit beschäftigt, Gehwege und Straßen frei zu bekommen.

 2 Minuten Lesezeit (312 Wörter) | Änderung am 28.01.2019 - 13.45 Uhr

In der Nacht auf heute, Montag, hat es im gesamten Villacher Stadtgebiet zwischen 20 und 30 Zentimeter geschneit. Seit den Nachtstunden sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Villacher Wirtschaftshof damit beschäftigt, die Gehwege und Straßen schneefrei zu bekommen.

Keine einfache Aufgabe

„Wir ersuchen die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass die Schneeräumenden zuerst die wichtigsten Straßen – zum Beispiel die Zufahrten zu Krankenhäusern, öffentlichen Einrichtungen und Schulen zuerst vom Schnee befreien und sich dann um das weitere Stadtgebiet kümmern“, sagt Bürgermeister Günther Albel. „Es ist keine einfach Aufgabe, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erledigen, für ihr großes Engagement auch in den Nacht- und frühen Morgenstunden gebührt ihnen unser Dank.“

200 Schneeräumer bereit

Bereits im Oktober und November hat man seitens der Stadt vorgesorgt und Streukästen befüllt, Schneestangen aufgestellt und Auftausalze eingelagert. Bis zu 60 Räumfahrzeuge können im Stadtgebiet unterwegs sein, bis zu 200 Schneeräumer stehen bereit. Zudem garantieren zweimal jährlich stattfindende Schulungen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestens informiert ihrer Arbeit nachgehen können.

Nicht zu vergessen sind zudem die Anrainerpflichten, die besagen, dass dem öffentlichen Verkehr dienende Gehsteige und Gehwege entlang von privaten Liegenschaften in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen zu säubern sind. Bei Glatteis muss gestreut werden. Achtung: Schnee darf nicht einfach auf die Straße geschaufelt werden.

Fakten

Das Villacher Straßennetz umfasst 420 Kilometer Fahrbahnen, 250 Kilometer Geh- und Radwege und die 26.000 Quadratmeter große Fußgängerzone am Hauptplatz.

Je nach Schneelage und Temperaturen werden in einer Wintersaison rund 2000 Tonnen Streusplitt und 1800 Tonnen Auftausalz verwendet.

Bereits im Oktober wurden 12.000 Schneestangen aus Holz und 600 aus Kunststoff montiert.

11 LKW beziehungsweise Unimog, 8 Kommunalfahrzeuge des Wirtschafshofes, 39 private Räumfahrzeuge, ein Bagger und ein Radlader sind bei Bedarf im Einsatz.

Schneetelefon: 24 täglich ist ein Straßenmeister unter 0 42 42 / 205-6400 erreichbar. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (164 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE