Zum Thema:

25.05.2019 - 10:17Prettner: „Aufstand“ gegen Ignoranz24.05.2019 - 15:47Talentecamp: Hier werden die Helden von morgen gefördert24.05.2019 - 15:11Kärnten investiert Millionen in agrarische Ausbildung24.05.2019 - 14:31Auf den Spuren Gandhis in der Stadtgalerie
Wirtschaft - Klagenfurt
© KK

Sanierung kann starten

Amtsgebäude am Domplatz nun Stadteigentum

Klagenfurt – Der Kaufvertrag zwischen Stadt Klagenfurt und der Pletzer-Gruppe ist unterzeichnet. Somit kann die Planung für die Sanierung des Gebäudes begonnen werden.

 1 Minuten Lesezeit (129 Wörter) | Änderung am 29.01.2019 - 15.02 Uhr

Eines der Zukunftsprojekte im Bereich Liegenschaften der Stadt Klagenfurt ist das Amtshaus am Domplatz, das vor allem aufgrund der dort ansässigen Abteilungen und Dienststellen wie Wohnservice, Stadtplanung oder Baurecht und Gewerberecht ein stark frequentiertes Gebäude ist. Gestern wurde der Kaufvertrag mit Miteigentümer Anton Pletzer unterzeichnet, damit ist nun das gesamte Gebäude im Eigentum der Stadt. Kosten: Sieben Millionen Euro.

ANZEIGE
Liegenschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger, Anton Pletzer, Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Magistratsdirektor Dr. Peter Jost nach Vertragsunterzeichnung.

Liegenschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger, Anton Pletzer, Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Magistratsdirektor Dr. Peter Jost nach Vertragsunterzeichnung. - © StadtPresse

Weg für Sanierung frei

Für Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz ist nun der Weg zur Sanierung des Amtshauses frei: „Im Sinne der Bürgerfreundlichkeit steht die Schaffung eines Service-Centers im Erdgeschoss an erster Stelle“.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE