Zum Thema:

24.06.2019 - 16:56Dort leben, wo andere ihren Urlaub genießen28.05.2019 - 09:57SGF Immobilien erfüllt dir deinen Wohntraum13.05.2019 - 19:19Mexikanische Fußball­national­mannschaft bestohlen09.05.2019 - 10:24Schnelleres Internet rund um den Faaker See
Wirtschaft - Villach
© 5min.at

Projekt "Maresch"

Millionenpleite am Faaker See

Faaker See – Über das Vermögen der Faaker See Residenz Bauträger GmbH wurde heute ein Konkursverfahren eröffnet. Das Unternehmen errichtete eine Apartmentwohnanlage mit der Bezeichnung "Maresch" am Faaker See - bestehend aus fünf Wohnhäusern mit insgesamt 25 Wohnungen.

 1 Minuten Lesezeit (228 Wörter) | Änderung am 29.01.2019 - 18.07 Uhr

Die Faaker See Residenz Bauträger GmbH hat ihren Sitz in Graz, weswegen das Konkursverfahren auch am dortigen Landesgericht eröffnet wurde. „Der Grazer Bauträger hat am Faaker See die Ferienapartmentanlage Maresch bestehend aus fünf Häusern und 25 Wohnungen errichtet“, berichtet Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform.

Streit um Schadensersatz

„Nachdem bereits von Gläubigerseite ein Insolvenzantrag gegen die Faaker See Residenz Bauträger GmbH eingebracht wurde, hat diese nunmehr selbst ihre Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit eingestanden und die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt“, heißt es vom AKV Europa. Die Wohnungen sind bereits verkauft. Aufgrund von Schadensersatzansprüchen der Wohnungskäufer stimmen diese der Auszahlung der treuhändisch erlegten Kaufpreise nicht zu.

1,24 Mio. Euro Verbindlichkeiten

Hinsichtlich der Insolvenzursachen führt man von Seiten des Unternehmens aus, dass aus der Planungsphase resultierende Probleme bestehen, welche der nunmehrige Geschäftsführer nicht zu vertreten habe und zudem sollen Zusatzkosten entstanden sein. Von dritter Seite sollen Darlehen gewährt worden sein, jedoch soll man mit den Erwerbern der Wohnungen keine außergerichtliche Lösung erzielt haben. Diese Forderungen gegenüber Wohnungseigentumswerbern belaufen sich auf rund 366.000 Euro, welche jedoch strittig sind.

Die Verbindlichkeiten werden mit 1.240.000 Euro angeführt, wobei gegenüber Darlehensgebern 1.050.000 Euro offen sein sollen.

Forderungsanmeldung

Gläubiger können ihre Forderungen bis 21. März 2019 anmelden. Zum Insolvenzverwalter wurde Arno Lerchbaumer, Radetzkystraße 31, 8010 Graz, bestellt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (36 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE