Zum Thema:

11.02.2019 - 21:21Tausende Euro Schaden nach Einbruch08.02.2019 - 07:13Einbruch in Velden06.02.2019 - 20:20Ehrenzeichen für ehemaligen Casinodirektor04.02.2019 - 16:50Veranstalter verkünden das Ende des Humor­festivals
Politik - Villach
Labor-Eröffnungsfeier in der International School Carinthia.
Labor-Eröffnungsfeier in der International School Carinthia. © LPD Kärnten/Oskar Höher

Förderung naturwissenschaftlicher Fächer

ISC feiert Labor­eröffnung

Velden – Grund zum Feiern hatte heute, Dienstag, die International School Carinthia (ISC) in Velden. Das neue, naturwissenschaftliche Schullabor wurde offiziell eröffnet. Die 243 ISC-Schülerinnen und Schüler haben ab nun in den Fächern, Chemie, Physik und Biologie die Möglichkeit die Naturwissenschaften praxisbezogen erlernen zu können.

 1 Minuten Lesezeit (208 Wörter)

„Das Labor ist für die Schülerinnen und Schüler die große Chance, ihre Fähigkeiten im praktischen Unterricht kennenzulernen und die Praxis kennen zu lernen. Ich wünsche Euch viel Freude beim Laborunterricht und viele Experimente“, so Landeshauptmann Kaiser heute. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden technischen und insbesondere der digitalen Entwicklung sei die Förderung naturwissenschaftlicher Fächer mehr als wichtig. Seitens des Landes wird die Förderung von 150.000 Euro über die Gemeinde ausbezahlt. Der Restbetrag stammt von Sponsoren (Chemson, Imerys, Infineon). Den Schülerinnen und Schülern führte Kaiser auch vor Augen, dass sie bei Auslandspraktika oder im Rahmen von Auslandsstudien wichtige Botschafter Kärntens seien.

Meilenstein für die Schule

Für ISC-Direktor James Brightman ist die Eröffnung des Labors ein weiterer Meilenstein für die Schule seit ihrer Eröffnung im Jahr 2013. „Ein dynamischer Unterricht ist damit garantiert“, so der Schulleiter. Dem Land, der Gemeinde und den Sponsoren dankte er für die finanzielle Unterstützung.

Das neue Labor in Augenschein nahmen unter anderem: ISC -Vereinsvorsitzende Monika Kircher, Bernhard Plasounig von der Wirtschaftskammer Kärnten, der Bildungsdirektion- Abteilungsleiter für die Bildungsregion West Axel Zafoschnig, Veldens Gemeindeamtsleiter Helmut Kusternik und Ordinariatskanzler Jakob Ibounig, der auch die Segnung des Labors vornahm.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (1 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE