ANZEIGE Leute - Villach & Klagenfurt
Blog
© Thermana Laško
ANZEIGE

Ein echter Tipp:

„Wie ich sinnliches Ayurveda erlebt habe…“

Kärnten/ Laško – Es muss nicht immer Indien sein, auch ganz nah kann die traditionelle indische Heilkunst genossen werden. In der Thermana Laško trifft Slowenien auf Asien: Hier gibt es ein wunderbares Ayurveda-Programm für jedermann und jedefrau. Unsere Redakteurin Corinna durfte in die indische Heilkunst eintauchen. Sie nimmt euch mit auf eine sinnlich-entspannende Reise.

 8 Minuten Lesezeit (1059 Wörter) | Änderung am 24.02.2019 - 14.32 Uhr

Mich faszinierten fremde Kulturen immer schon und als ich in die Thermana Laško für ein Wellness-Wochenende mit Ayurveda-Programm eingeladen wurde, zögerte ich keine Sekunde und fragte mich jedoch im selben Moment: Was ist denn Ayurveda eigentlich und was erwartet mich?

Der erste Eindruck: Wunderschön!

Zu Beginn des Wochenendes war ich ein klein wenig befangen. Und ja, letztendlich war Ayurveda eine neuartige, wohltuende Erfahrung für mich: Behutsam lernte ich diese fremde Welt kennen und tiefen-entspannt kam ich aus diesem Erlebnis zurück. Nach kurzen zwei Stunden Autofahrt von Villach weg (etwas mehr als zwei Stunden sind es von Klagenfurt) erwartete mich und meine Begleitung ein märchenhafter Ausblick: Ein nebelverhangenes Tal, auf der einen Seite ein Fluss, die Savinja, und auf der anderen herrlich wohlgeformte Hügellandschaften.  Als wir in Celje von der Autobahn abgefahren sind, kamen wir nach wenigen Kilometern in Laško an. Als wir in unser recht geräumiges Zimmer eincheckten, staunten wir nicht schlecht, denn der Ausblick auf die Savinja war herrlich. Die Einrichtung wirkte gemütlich – wir fühlten uns sofort gut aufgehoben. Bereit für unser Wohlfühl-Wochenende, schmissen wir uns in unsere Bademäntel.

Wellness unter dem „Sternenhimmel“

In der Therme erblickten wir sofort eine riesige Kuppel, unter welcher die Therme zu finden ist – einfach spektakulär. Vor allem am Abend wirkte die Kuppel wie ein Sternenhimmel. Als Hotelgäste konnten wir unsere ersten Vorteile schon bald merken: bis 23 Uhr – freitags und samstags – konnten wir in der Therme entspannen, ohne danach noch die Heimfahrt antreten zu müssen. Der natürliche Heilfaktor ist die Thermalquelle mit einer Temperatur zwischen 32 bis 34°C, die mit ihrer Wärme einfach wohl tut. Es gab ein großes Badebecken, welches in kleine Bereiche unterteilt war und durch eine zweite Ebene (drei Sprudel-Becken konnten über eine Treppe erreicht werden), wurde die Größe der Kuppel genutzt. Somit gab es keine langen Wege zwischen den Becken sowie zwischen den Sauna- und Thermenbereichen. Entspannung pur! 

Ayurveda: Die östliche Weisheit

Im Nachhinein kann ich sagen, dass das Highlight unseres Entspannungswochenendes in der Thermana Laško mit Sicherheit das Ayurveda-Programm war. Falls ihr mittlerweile schon neugierig geworden seid, was es mit dieser fernöstlichen Heilmedizin auf sich hat, wisst ihr, wie ich mich anfangs ungefähr gefühlt habe. Ein Mann seines Faches war der Inder Dr. Ajith Chakrapani Somarajan, welcher uns in die Kunst des Ayurveda einführte. Ayurveda ist eine jahrhundertealte indische Heilmedizin. Seele, Geist, Gefühle und der Körper sollen im Einklang mit der Natur leben. Eine spezifische Ernährung, regelmäßige und moderate Bewegung wie Yoga, Meditation, Entspannung und Atemübungen helfen bei der Harmonisierung von Körper und Geist.

Ayurveda Detox Wochenende

Den Körper und Seele auf eine natürliche Weise entgiften und körperlichen sowie geistigen Ballast abwerfen – kann man am Ayurveda Detox Wochenende. Im Preis enthalten sind:

  • Aufenthalt im Doppelzimmer Standard
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen, entgiftende ayurvedische Ernährung)
  • Laško Thermalwasser, Tee und Ingwer-Getränk (erhältlich im Yoga-Raum während des ganzen Aufenthalts)
  • unbegrenztes Baden in den Thermalbecken
  • unbegrenzter Eintritt ins Saunazentrum
  • 1x kostenlose Untersuchung beim Ayurvedaspezialisten
  • Termine: 8.–10. 3., 22.–24. 3., 13.–15. 4., 24.–26. 5. 2019
  • ab 99,50 € pro Person/Nacht

Ayurveda erleben, wie in Indien

Für unsere Behandlung wurde eine Anamnese gestellt. Dafür mussten wir zuerst einen Fragebogen ausfüllen. Es wurde sehr viel Wert auf die individuellen Persönlichkeiten gelegt, denn danach wurde dieser Bogen von dem Experten gemeinsam mit uns besprochen. Anschließend wurde unser Blutdruck und der Puls gemessen. Nach der Untersuchung gab er uns Tipps für die allgemeine und individuelle Gesundheit. Er erklärte uns, dass in der ayurvedischen Philosophie an drei Prinzipien des Lebens (Doshas) geglaubt wird und dass er ableiten kann, welches Dosha bei einem Menschen besonders vorherrschend ist – ein wichtiger Punkt für die weitere Behandlung. Ungleichgewicht – das lernten wir – ist schlecht, denn das löse Beschwerden, Leiden und Krankheiten aus. Durch eine ayurvedische Lebensweise ist es also möglich, im Gleichgewicht, gesund und glücklich zu leben.

Jeder Bissen ein Traum

Wir haben im Laufe des Wellness-Wochenendes das Ayuverda-Mittagessen getestet und waren sofort überzeugt. Zuerst gab es einen Gewürztee mit Orangenschale, Kardamon und Ingwer – die Entspannung konnte man schon riechen ;-). Danach bekamen wir die Vorspeise, einen Augenschmaus: Gurkensalat mit frittierter Zucchiniblüte und eine Cremesuppe mit Reisbrot. Das Hauptgericht war ein vegetarisches Paneer Tikka Masala. Paneer ist der indische Frischkäse – diesen muss man bei uns selbst herstellen, da man ihn meines Wissens nirgends kaufen kann. Und als Nachspeise einen himmlisch-guten, ayurvedischen Milchreis mit Kokosmilch… Mmmh, einfach göttlich!

Ganzheitlich: Individuelles Yoga & Massagen

Als Yoga-Frischlinge waren wir sehr gespannt auf das Ayurveda-Yoga. Der Yoga-Lehrer ging während unserer Yogastunde auf die individuellen Anforderungen ein, weshalb uns wohl fühlten und keine Angst hatten, etwas falsch zu machen. Hier sind sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene gut aufgehoben, jedoch sollte man etwas Englisch können, um den Anweisungen des Lehrers folgen zu können. Zum Aufwärmen machten wir einige Sonnengrüße hintereinander und fokussierten uns danach auf spezielle Atemübungen und weitere Dehnübungen. Wir fühlten uns danach total entspannt und gleichzeitig voller Energie – ein weiteres Must-do, wenn wir wieder in der Thermana Laško sind!

Noch nie so entspannt gewesen…

Die Ayuverda-Massagen, welche wir uns auf keinen Fall entgehen lassen wollten, waren der Hammer. Sie fühlten sich großflächiger als herkömmliche Massagen bei uns an und waren alles in allem sehr angenehm. Wir wurden mit warmen Öl eingeschmiert und wir fühlten uns hinterher wie neu geboren. Der Duft nach Kräutern nach der Massage liegt mir noch immer in der Nase, die Hintergrundmusik – instrumentelle Klänge – halfen beim Loslassen. Nach der Massage war ich so entspannt, dass nur mehr Schlafen möglich war – Sauna oder schwimmen waren zu anstrengend, weil das alles zu anstrengend war. Ich war bis in die kleinste Zelle entspannt und losgelöst. Wenn das alles unter dem Begriff „Ayurveda“ zu verstehen ist – fragte ich mich – warum habe ich mich nicht schon eher damit befasst?! Seitdem sehe ich diese indische Heilkunst von einer anderen Seite und die Thermana Laško hat mich nicht zum letzten Mal gesehen. 😉

ANZEIGE

Thermana Laško

Zdraviliška c. 6, S
3270 Laško
Tel.: 0038634232000
info@thermana.si
www.thermana.si
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (14 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (9 Reaktionen)
Kommentare laden