Zum Thema:

13.02.2019 - 21:37Nach Skikollision: Beide Skiläufer schwer verletzt12.02.2019 - 19:54Arbeiter stürzte 10 Meter in die Tiefe11.02.2019 - 18:55FF Nötsch: Letztes Jahr 544,5 Stunden im Einsatz11.02.2019 - 15:08Unfall auf der A2: „Keine Verletzten“
Aktuell - Villach
© HFW Villach/KK

LKW drohte Umzustürzen:

Müllwagen­berg­ung im Warmbad

Warmbad – Heute Montag, kurz nach 10.30 Uhr, teilte der Einsatzzentrale Villach ein Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma über den Feuerwehrnotruf mit, das in Warmbad bei Villach ein Müllwagen von der Fahrbahn abgekommen sei und umzustürzen drohe. Sofort wurde Alarmstufe 2 für den Rüstzug der Hauptfeuerwache Villach sowie für die örtlich zuständige FF Judendorf ausgelöst.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter) | Änderung am 11.02.2019 - 13.42 Uhr

Nach dem Eintreffen des schweren Kranfahrzeuges der Hauptfeuerwache und dem Tanklöschfahrzeug der FF Judendorf wurde der voll beladene Müllwagen mittels Seilwinde von der Seite gesichert. „Nach in Position Bringen des Kranfahrzeuges wurde der LKW mittels Seilwinde aus der Böschung auf die Straße gezogen und konnte dann seine Fahrt selbständig fortsetzten“, so HBI Harald Geissler Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Nach rund einer Stunde war dann die Bergung abgeschlossen.

Bei diesem Einsatz wurden Gott sei Dank keine Personen verletzt und es traten Glücklicherweise keine Betriebsmittel aus dem LKW aus. Im Einsatz standen die HFW Villach und die FF Judendorf mit insgesamt 6 Fahrzeugen und rund 35 Mann sowie die Beamten der Polizei Villach.

www.feuerwehr-villach.at

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (56 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE