Zum Thema:

16.02.2019 - 22:14Sie fragten Polizei: Könnt ihr uns bitte unser Kokain checken?16.02.2019 - 19:21Damit dir mehr Zeit für dein Leben bleibt16.02.2019 - 09:25„Guten Morgen Österreich“ in Villach15.02.2019 - 18:31LKW-Bergung auf der L55
Leute - Villach
Das neue Notstromaggregat stellt sicher, dass es auch bei einem Stromausfall genügend Trinkwasser gibt.
SYMBOLFOTO Das neue Notstromaggregat stellt sicher, dass es auch bei einem Stromausfall genügend Trinkwasser gibt. © fotolia #68125438 Pixelot

Stadträtin Katharina Spanring freut sich:

Neues Notstrom­aggregat für die Trinkwasser­versorgung

Villach – Nicht nur die Versorgung der Villacherinnen und Villacher mit bestem Trinkwasser ist eine wichtige Aufgabe des Wasserwerkes der Stadt Villach, sondern auch die Aufrechterhaltung des Versorgungsnetzes. Aktuell wurde ein Notstromaggregat für das Wasserwerk angekauft.

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter)

Neben zahlreichen Maßnahmen zum Ausbau und zur Wartung des bestehenden Rohrnetzes sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wasserwerkes ständig bemüht, auch Lösungen für Notfälle und damit einhergehenden Herausforderungen zu finden. „Um auch bei längeren Stromausfällen die Aufrechterhaltung der Trinkwasserversorgung gewährleisten zu können, haben wir für das Wasserwerk ein Notstromaggregat angekauft, ein weiteres folgt noch in diesem Jahr“, erklärt Wasserreferentin Stadträtin Katharina Spanring. „Mit dem mobilen Aggregat ist es möglich, einzelne Hochbehälter und Pumpstationen, bei denen der Strom ausgefallen ist, anzufahren.“

Notstromaggregat versorgt 80 Prozent der Villacher Haushalte

Bei einem großflächigen Stromausfall in der Stadt Villach bedeutet das konkret, dass ein Notstromaggregat zum Beispiel die Stromversorgung im Hochbehälter Obere Fellach sicherstellen könnte, der rund 80 Prozent der Villacher Haushalte mit Trinkwasser versorgt. „Mit einem zweiten Aggregat könnten im Notfall auch die restlichen 20 Prozent bei einem Stromausfall überbrückt werden“, so Spanring weiter.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (13 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE