Zum Thema:

23.04.2019 - 18:58Villach ist top: Bei Zukunfts­ranking auf Platz 22!23.04.2019 - 17:17Villacherin erpesste 54-Jährigen mit intimen Fotos23.04.2019 - 14:54Eis­gekühlt & schnell: Villachs erster Getränke­lieferservice23.04.2019 - 12:59Girls´ Day beim Bundesheer
Leute - Villach
LR Sara Schaar, Generationenbeauftragte Anna Moser, Clemens Luderer, Vize-Bürgermeisterin Gerda Sandriesser und Daniel Nedved mit Heimbewohnern und Schülern.
LR Sara Schaar, Generationenbeauftragte Anna Moser, Clemens Luderer, Vize-Bürgermeisterin Gerda Sandriesser und Daniel Nedved mit Heimbewohnern und Schülern. © Stadt Villach

Projekt fördert Zusammenarbeit von Jung und Alt

Ein Projekt, welches über Generationen geht

Villach – Im Rahmen des generationenübergreifenden Projektes, das von Senioren- und Jugendreferentin LR Sara Schaar gefördert wird, arbeiten Schülerinnen und Schüler verschiedener Schultypen kreativ mit Menschen in Alten- und Pflegeheimen zusammen.

 1 Minuten Lesezeit (198 Wörter)

„Das Projekt, das derzeit mit fünf Alten- und Pflegewohnheimen in ganz Kärnten durchgeführt wird, fördert das Miteinander der Generationen und die kreative Zusammenarbeit von Jung und Alt“, freut sich Schaar. „Bei den regelmäßigen Treffen zwischen Schülern und Heimbewohnern wird gemeinsam getanzt, gesungen, aber auch geschrieben und Theater gespielt. Die Treffen fördern Empathie und Sensibilität auf beiden Seiten“, erklärt Schaar, die gestern, am Montag, den 11. Feber 2019, die Theater-Abschlussveranstaltung in der AHA Seniorenresidenz Draupark besuchte.

Die Schüler zeigten Geschichten der Heimbewohner

Unter der künstlerischen Leitung von Clemens Luderer wurde von Schülern der Wirtschaftsakademie Villach ein Theaterabend gestaltet, der am Klavier begleitet wurde. Gezeigt wurden autobiografische Geschichten der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner, die mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam erarbeitet und von ihnen auf der Bühne nachgespielt wurden.

„Menschen lernen Lebenswelt der anderen Generation kennen“

Schaar erklärt: „Es ist wirklich schön zu sehen, wie durch diese Initiative Begegnungsräume für Jung und Alt geschaffen werden. Die Menschen lernen die Lebenswelt der jeweils anderen Generation kennen und tauschen sich über ihre Lebensthemen aus. Hemmschwellen und Berührungsängste werden ganz schnell überwunden und Vorurteile abgebaut.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE