Zum Thema:

27.09.2018 - 19:18St. Egyden feierte Erntedankfest08.08.2018 - 16:29Asylwerber­heim schließt Mitte August07.08.2018 - 11:25Investition in die Zukunft03.07.2018 - 17:28Ohne Cent radelnd durch Österreich
Leute - Villach
von links: OLM Thomas Ojster, HFM Thomas Lienhart, OFM Daniela Vratanar, Bürgermeister Ferdinand Vouk, HFM Peter Zupan, Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Libert Pekoll, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter HBI Ing. Wilfried Waldhauser jun., OBI Peter Scharnagl, BI Kurt Herzele
von links: OLM Thomas Ojster, HFM Thomas Lienhart, OFM Daniela Vratanar, Bürgermeister Ferdinand Vouk, HFM Peter Zupan, Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Libert Pekoll, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter HBI Ing. Wilfried Waldhauser jun., OBI Peter Scharnagl, BI Kurt Herzele © KK/privat

Peter Zupan für 50 Jahre Einsatz geehrt

Feuerwehr St. Egyden zieht Bilanz

St. Egyden – Seit 50 Jahren widmet sich Peter Zupan mit großem Engagement und Freude der Feuerwehr St. Egyden. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde er kürzlich vom Bezirksfeuerwehr-kommandanten Libert Pekoll für seinen jahrzehntelangen Einsatz mit Gold ausgezeichnet.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter) | Änderung am 13.02.2019 - 17.18 Uhr

Auf der Jahreshauptversammlung standen auch Beförderungen auf der Tagesordnung, nämlich von Daniela Vrataner zur Oberfeuerwehrfrau sowie Thomas Lienhart und Franz Lauritsch jun. jeweils zum Hauptfeuerwehrmann und Thomas Ojster zum Oberlöschmeister.

Herbst-Unwetter sorgte für zahlreiche Einsätze

„Das Vorjahr war arbeitsintensiv, vor allem das Unwetter im Herbst hielt unsere Blauröcke auf Trab“, so Kommandant Scharnagl. Die Leistungsbilanz der FF St. Egyden für das abgelaufene Jahr umfasst  Hilfeleistungen mit 1.295 Einsatzstunden bei zehn Brand- und 20 technischen Einsätzen. Die laufende Aus- und Weiterbildung, die Durchführung von zahlreichen Übungen sowie die Veranstaltung des traditionellen Sommerfests stellen weitere Schwerpunkte des Jahres 2018 dar. Darüber hinaus konnten sich die zahlreichen Ehrengäste vom hohen Stellenwert der Jugendarbeit in St. Egyden überzeugen. „Die FF St. Egyden hat  bereits vor 40 Jahren Pionierarbeit im Bereich des Feuerwehr-Nachwuchses geleistet, um den Nachwuchs ist es gut bestellt“, so das stolze Gemeindeoberhaupt und spricht Dank und Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz  im Namen des gesamten Gemeinderates und der Bevölkerung aus.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (24 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE