Zum Thema:

23.05.2019 - 19:28GTI Maßnahmen­paket besteht den ersten Belastungstest23.05.2019 - 14:20Spatenstich für neues Re­constructing Wohnbau­projekt23.05.2019 - 11:22Einbruch in Kleider­boutique22.05.2019 - 17:27Die Gruppen­gegner des EC KAC stehen fest
Sport - Klagenfurt
© KK

Erster Saisonsieg gegen Fehérvár AV19

Rotjacken mit zweitem Sieg in der Pick Round

Klagenfurt am Wörthersee – Der EC-KAC konnte am heutigen Abend, 15. Februar, auch sein zweites Spiel in der Pick Round für sich entscheiden: Die Rotjacken bezwangen Fehérvár AV19 zum ersten Mal in der laufenden Saison, sie siegten auswärts mit 4:1.

 3 Minuten Lesezeit (402 Wörter)

Der EC-KAC gewann jedes seiner jüngsten vier Spiele, das letzte davon am Dienstagabend zum Pick Round-Auftakt zu Hause gegen den EC Salzburg mit 6:2. Mit insgesamt 30 fuhren die Rotjacken bereits jetzt, nach 45 absolvierten Partien, mehr Saisonsiege ein als in der gesamten vergangenen Saison (29 Erfolge in 60 Spielen). Auch in der Fremde lief es für die Klagenfurter zuletzt sehr gut: Sechs der letzten sieben Auswärtspartien wurden gewonnen, lediglich in Salzburg zog man knapp mit 0:1 den Kürzeren. Gegen Fehérvár AV19 vermochte der EC-KAC in der laufenden Spielzeit allerdings noch nicht zu überzeugen, sämtliche vier Begegnungen gingen – jeweils knapp, aber doch – verloren. Dieses Mal konnten die Rotjacken den Fehérvár AV19 zum ersten Mal in der Saison besiegen und holten sich somit ihren zweiten Sieg in der Pick Round.

Tore & Aufstellung

Tore EC-KAC:

Andrew Kozek (08:47/Robin Gartner, Marco Richter)
Stefan Geier (52:31/Thomas Koch, Martin Schumnig)
Mitch Wahl (53:35/Thomas Hundertpfund)
Johannes Bischofberger (59:40/Mitch Wahl, Thomas Hundertpfund/EN)

Aufstellung EC-KAC:

Haugen (Madlener) // Strong-Fischer, Gartner-Schumnig, Unterweger-Duller, Schnetzer // S.Geier-Koch Petersen, Bischofberger-WahlHundertpfund, Richter-Harand-Kozek, Kraus-Liivik-Witting, Obersteiner

Tausendstes Ligaspiel für Thomas Koch

„Unser erstes Drittel war sehr gut, wir hätten auch deutlich höher führen können. Im zweiten Durchgang brachten uns Strafen etwas aus dem Rhythmus, gleichzeitig war unser eigenes Powerplay heute nicht scharf genug. Obwohl wir insgesamt sehr gutes Penalty Killing spielten, kassierten wir in der Schluss Sekunde einer numerischen Unterlegenheit den Ausgleich. Dadurch wurden wir aber nicht panisch, wir blieben bei unserem Spiel und konnten die Partie zu unseren Gunsten entscheiden. Drei schöne Punkte, die ganz im Zeichen von Thomas Koch stehen, den wir nach dem Morgentraining und auch nach dem Spiel in der Kabine seinem 1.000. Ligaspiel entsprechend gewürdigt haben“, so Petri Matikainen, Head Coach EC-KAC.

So geht es für die Rotjacken weiter

Der EC-KAC ließ auf den 6:2-Auftakterfolg gegen Salzburg mit dem 4:1 in Székesfehérvár einen zweiten Sieg in der Pick Round folgen und hält damit bereits bei acht Zählern. Abhängig von den Ergebnissen der weiteren Begegnungen am Freitagabend bedeutet dieser Wert Tabellenplatz zwei oder drei für die Rotjacken. Vor den Klagenfurtern liegen nun die direkten Duelle mit jenen beiden Teams, mit denen sie aktuell das EBELSpitzentrio bilden: Am Sonntag (Spielbeginn: 17.30 Uhr) gastiert Rot-Weiß auswärts bei den Vienna Capitals, am kommenden Freitag (19.15 Uhr) empfangen sie dann die Graz 99ers in der Stadthalle.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (23 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE