Zum Thema:

21.05.2019 - 16:19Ehrung für Verkehrspolizisten20.05.2019 - 15:01Aggressiver 68-Jähriger verletzte Polizistin12.05.2019 - 07:56Betonteile auf Fahrbahn geschleudert10.05.2019 - 18:34Polizeiinspektion wurde modernisiert und vergrößert!
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Die Polizeibeamten mussten Pfefferspray anwenden

Bosnier wollte Frau und Kind aus Frauenhaus holen

Villach – Am Samstag, den 16. Februar 2019, versuchte um kurz nach 8 Uhr, ein alkoholisierter 28-jähriger Villacher mit bosnischer Staatsbürgerschaft, in eine Opferschutzeinrichtung im Bezirk Wolfsberg einzudringen. Seine 35-jährige Frau - österreichische Staatsbürgerschaft - hielt sich dort mit dem gemeinsamen Kleinkind auf.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (95 Wörter) | Änderung am 16.02.2019 - 15.23 Uhr

Nachdem dem 28-Jährigen der Einlass untersagt wurde, versuchte er über einen vier Meter hohen Zaun in das Gebäude zu gelangen. Gegen die bereits alarmierten Polizeistreifen verhielt er sich äußerst aggressiv und bedrohte diese mit dem Umbringen. Noch auf dem Zaun stehend, schlug der Mann mehrfach gegen die Fassadenverkleidung und riss Teile davon raus. Beim Versuch, den Villacher vom Zaun zu holen, trat er gegen die Polizeibeamten. Diese blieben unverletzt. Erst unter Einsatz des Pfeffersprays gelang es den 28-jährigen Mann vom Zaun zu holen und festzunehmen. Er befindet sich derzeit in Haft.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (78 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE