Zum Thema:

19.04.2019 - 19:20Brauchtum in Villach: Hier brennen Oster­feuer19.04.2019 - 18:43Völkendorfer Straße wird sicherer und barrierefrei19.04.2019 - 18:34Technische Störung: 2000 Haushalte ohne Strom19.04.2019 - 18:08Neu in Villach: Beauty-Partys und Regenbogen­solarium
Politik - Villach
Bundesminister Norbert Hofer zu Gast in Villach.
Bundesminister Norbert Hofer zu Gast in Villach. © Oskar Höher

Konstruktive Gespräche bei Ministerbesuch

Norbert Hofer zu Gast in Villach

Villach – Zu einem Gespräch über die erfolgreiche Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Villach nützten Bürgermeister Günther Albel und Stadtrat Erwin Baumann den Besuch von Infrastrukturminister Norbert Hofer anlässlich der Villacher Faschingssitzung. Zudem wurde bereits ein Folgetermin in Wien vereinbart.

 2 Minuten Lesezeit (246 Wörter)

Im Zentrum des Gedankenaustausches standen Projekte wie das Logistikzentrum Alplog Süd in Fürnitz, der Technologiepark Villach und die Koralmbahn. „Ich habe Minister Hofer auch über unsere Bemühungen informiert, sowohl in Wollanig als auch neben dem Technologiepark in St. Magdalen neue ÖBB-Haltestellen für die Stadtbahn zu schaffen und ihn um Unterstützung ersucht“, berichtet Bürgermeister Günther Albel. „Mit der Station in St. Magdalen bindet man die Fachhochschule und die überbetriebliche Lehrwerkstatt enger an die Innenstadt, außerdem ermöglicht man hunderten Hightech-Mitarbeiterinnen und -mitarbeitern einen umweltfreundlichen Arbeitsweg.“ Bürgermeister Albel: „Auch der riesige und weiter stark wachsende Stadtteil Landskron mit seinen 11.000 Einwohnerinnen und Einwohnern wird an die moderne, öffentliche, umweltfreundliche Mobilität angedockt.“

ANZEIGE
Minister Norbert Hofer trug sich im Beisein von Faschingsgildenminister Alexander Wrussnig, Bürgermeister Günther Albel, Nationalratsabgeordneter Irene Hochstetter-Lackner und Stadtrat Erwin Baumann in das Goldene Buch der Stadt Villach ein.

Minister Norbert Hofer trug sich im Beisein von Faschingsgildenminister Alexander Wrussnig, Bürgermeister Günther Albel, Nationalratsabgeordneter Irene Hochstetter-Lackner und Stadtrat Erwin Baumann in das Goldene Buch der Stadt Villach ein. - © Oskar Höher

Wirtschaftsstandort gemeinsam voranbringen

Minister Norbert Hofer sagte Bürgermeister Günther Albel und Stadtrat Baumann gern zu, sich der zukunftsweisenden Projekte anzunehmen, um den dynamischen Wirtschaftsstandort gemeinsam voranzubringen. Er schlug dafür einen weiteren Gesprächstermin in Wien vor. Danach trug sich der Bundespolitiker in das Goldene Buch der Stadt Villach ein. Albel: „Ich danke auch der Villacher Faschingsgilde, die aus höchst engagierten Ehrenamtlichen besteht. Mit ihrem Wirken haben sie nicht nur gesellschaftliche Relevanz hat, sondern schaffen auch eine Plattform für politische Kontaktpflege in gemütlicher Atmosphäre.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (98 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE