Zum Thema:

15.03.2019 - 10:40Löschwasser­versorgung gesichert!13.03.2019 - 16:16Zehn neue Einsatz­trainer für die Kärntner Polizei13.03.2019 - 07:26Ein Tag der Ehrungen08.03.2019 - 16:4915-Jähriger nahm Softair-Pistole mit in die Schule
Aktuell - Villach
© BMI / Egon Weissheimer

Fahrer konnte es nicht lassen

Promille-Lenker: „I hob schon amol geblosn“

Villach/Velden – Gestern am 23. Februar 2019 um 22.15 Uhr fuhr ein 59-jähriger Villacher seinen Wagen auf der B83. Dabei fiel er der Polizei, der Streife Velden Sektor 1, auf. Er wurde einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen, wobei scheinbar Alkohol im Spiel war.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 24.02.2019 - 08.56 Uhr

Er wurde an Ort und Stelle zu einem Alkovortest aufgefordert, der allerdings bei ihm nicht durchgeführt werden konnte. Der auf der Polizeiinspektion Velden durchgeführte Alkotest verlief positiv und ergab mehr als 1,6 Promille. Der Führerschein wurde dem 59-Jährigen abgenommen und ihm die Weiterfahrt untersagt. Der abgenommene Schlüssel wurde einem mitfahrenden Verwandten übergeben.

Erneut erwischt

Die Polizisten machten sich wieder auf und im Zuge des Streifen- und Überwachungsdienstes konnte knapp 1,5 Stunden später das selbe Auto wahrgenommen werden. Als die Polizei das Auto kontrollierte, konnte abermals der 59-jährige Lenker festgestellt werden, wobei sich dieser zunehmend aggressiv gegenüber den Beamten verhielt. Die neuerliche Aufforderung zum Alkomatentest wurde vom Villacher mit den Worten „I hob schon amol geblosn“ verweigert. Er durfte nicht mehr weiterfahren und nun nahmen die Beamten den Schlüssel lieber mit auf die Polizeiinspektion. Eine zweite Anzeige folgte.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (205 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE