Zum Thema:

20.07.2019 - 17:50Wer hat Aus­reißer „Wellington“ ge­sehen?20.07.2019 - 10:153. Charity Ausschank bei der Starkstrombar!19.07.2019 - 21:08Achtung: Fahr­verbot im Stadt­gebiet19.07.2019 - 19:01Ich mach mir mein Eis, wie es mir gefällt!
Leute - Villach
Hier in der Lebensmittelausgabe der ARGE SOZIAL können Menschen gratis und unbürokratisch Lebensmittel abholen
Hier in der Lebensmittelausgabe der ARGE SOZIAL können Menschen gratis und unbürokratisch Lebensmittel abholen © Gailberger

Gratis Lebensmittelausgabe

Für Bedürftige: Viele Villacher Betriebe spenden essbare Waren

Villach – Habt ihr euch auch schon gefragt, was mit Lebensmittel passiert, die knapp über dem Mindesthaltbarkeitsdatum sind oder nicht mehr verkauft werden können? Wir haben uns auf Spurensuche begeben und dabei wundervolle Menschen und tolle Villacher Betriebe kennengelernt.

 4 Minuten Lesezeit (567 Wörter) | Änderung am 25.02.2019 - 14.33 Uhr

Die ARGE SOZIAL Villach ist Anlaufstelle für viele Menschen, die sich in einer schwierigeren Lebenssituation befinden. 2018 wurden hier 11.595 Lebensmittelpakete an Bedürftige ausgegeben. Dabei funktioniert der Zugang zur Lebensmittelausgabe komplett unbürokratisch, „denn wer Hunger hat, bekommt auch etwas“, so Vanessa Ettinger, Sozialarbeiterin. Als privater und gemeinnütziger Verein wurde letztes Jahr das 30-Jahr-Jubiläum gefeiert. Das Team besteht aus neun MitarbeiterInnen (inkl. Geschäftsleiterin) und derzeit helfen zwei Zivildiener mit.

Reuse „Teller statt Tonne“:

Viele Menschen ärgern sich darüber, wenn Lebensmittel in der Mülltonne landen. Re-Use ist das Trendwort und steht dafür, dass Lebensmittel noch weiter verwendet werden. Mit dem firmeneigenen Caddy fährt ein Zivildiener fast täglich ab 7 Uhr einige Villacher Betriebe ab und holt Lebensmittel ab, die nicht mehr verkauft werden können (Druckfehler am Produkt oder Waren, die einfach übrig bleiben). Diese essbaren Waren werden an Menschen, die es im Leben nicht so leicht haben, ausgegeben. Sie beinhalten alles was das Herz begehrt: Frisches Gebäck, Gemüse, Aufstriche und und und… Bei der Lebensmittelausgabe von Dienstag bis Freitag (Samstag macht dies das Rote Kreuz/Tafel Österreich) herrscht immer ein großer Andrang. Es gibt auch die Möglichkeit in den Räumlichkeiten der ARGE SOZIAL zu frühstücken oder ein 3-Gänge-Mittagessen in Anspruch zu nehmen.

Top: Diese Villacher Betriebe spenden

  • Interspar (Atrio Villach)
  • Merkur Standort Villach (VEZ/Neukauf)
  • Einige Bäckereien (Bäckeria, Naturbäckerei Lagler)
  • Zwei Hofer-Filialen in Villach
  • Penny in Villach
  • Transgourmet
  • LIDL in Wernberg
  • Einige BILLA-Filialen in Villach und Umgebung
  • Lagerhaus (Knt. Milch)
  • JET- und ENI-Tankstelle
  • Goldenes Lamm spendet das Frühstücksbuffet, was übrig bleibt
  • bei diversen Veranstaltungen, wird das Buffet nach der Veranstaltung auch sehr oft gespendet

Es gibt natürlich laufend auch andere Betriebe oder auch private Personen die zwischendurch an den Verein spenden.

Jeden einzelnen Betrieb aufzuzählen und auch alle Privatpersonen zu nennen ist nicht lückenlos möglich. „In den letzten 30 Jahren haben uns unzählige Menschen und Unternehmen unterstützt. Dafür sind wir sehr dankbar“, so die Geschäftsleiterin Kathrin Lex-Michevc. Etwa 40 bis 80 Personen nutzen das Angebot der Lebensmittelausgabe täglich, an Samstagen sind es manchmal bis zu 100 Menschen. Dabei ist die Atmosphäre dort sehr familiär. Bei der ARGE SOZIAL packt jeder an, egal welche Arbeit anfällt. Wenn man die Räumlichkeiten betritt, fühlt man sich willkommen und geschätzt.

Wer kommt die Lebensmittelpakete abholen?

Vanessa Ettinger im 5 Minuten Interview: „104 Personen beziehungsweise Haushalte nutzten 2018 laufend das Angebot der Lebensmittelausgabe.“ Der Bedarf ist da, denn „2019 wurden schon für 131 Personen und Haushalte eine neue Karte für die Ausgabe ausgestellt.“ Dabei ist jede Lebensgeschichte anders. Ältere Menschen, die plötzlich ihren Arbeitsplatz verlieren, alleinerziehende Frauen und Männer, Akademiker, Jugendliche oder Jungfamilien. Ganz plötzlich kann es passieren, dass man – oft auch vorübergehend – in eine Notlage kommt. „Wenn jemand Hilfe benötigt, versuchen wir so gut es geht zu unterstützen. Durch die vielfältigen Angebote sind wir eine erste Anlaufstelle für diverse Problemlagen, egal worum es geht. Wir können ganzheitliche Hilfe leisten, denn hier greifen verschiedenste Institutionen ineinander: Die Stadt Villach, Caritas, Rotes Kreuz, AMS, das Land Kärnten oder andere private Organisationen sind gut mit uns vernetzt“, so Ettinger, „wir können immer helfen und jeder ist willkommen.“

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (1231 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE