Zum Thema:

18.04.2019 - 22:01Frau Osterhase zu Gast in Velden17.04.2019 - 14:43Einsatz für saubere Flussufer16.04.2019 - 14:06AMC Anlagenbau Betrieb ist insolvent12.04.2019 - 16:13Busunter­nehmen „Permes“ insolvent
Wirtschaft - Villach
© KK

60 Gläubiger melden Forderung an

„Veldener Traumschiff“: Fortführung geplant

Velden – Der Tiroler Hotelbetreiber "Club-Dorf" mit Hotels in Tirol und Kärnten wird fortgeführt und soll saniert werden. Im Januar berichteten wir von der Insolvenz des Unternehmens. In Velden wird am Seecorso das Veldener Traumschiff (ehemaliges Sporthotel Berger) geführt.

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter) | Änderung am 27.02.2019 - 11.30 Uhr

Über das Vermögen der „Club-Dorf Hotelbetriebs GmbH“ wurde im Jänner ein Insolvenzverfahren eröffnet. In See/Paznaun werden die Hotels Tirolerhof und Astoria, in Velden am Wörthersee das Hotel „Veldener Traumschiff“ betrieben.

Hauptgläubiger muss überzeugt werden

„Bis zur ersten Gerichtstagsatzung am 27. Februar 2019 haben über 60 Gläubiger Forderungen von rund 3,4 Millionen Euro angemeldet“, berichtet Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform. Insolvenzursache waren vor alle mehrjährige Verluste in den Hotels und wiederholte Liquiditätsengpässe infolge schlechter Finanzplanung. Die Beschädigung des Tirolerhofes durch eine Mure im Jahr 2015 hat zur schlechten Finanzlage beigetragen, ist aber nicht Hauptgrund der Insolvenz.

Im Winter werden die Tiroler Hotels betrieben, im Sommer das Hotel am Wörthersee. Derzeit sind neun Dienstnehmer beschäftigt. „Für eine dauerhafte Sanierung, muss der Betreiber seine Finanzen besser in den Griff bekommen“, meint Stephan Mazal von Creditreform. Für die Zustimmung zu einem geplanten Sanierungsplan muss vor allem der Hauptgläubiger, eine Tiroler Bank, überzeugt werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (8 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE