Zum Thema:

25.03.2019 - 18:0447 neue Landsleute in Kärnten25.03.2019 - 15:07Saatgut-Schenkfest am Domplatz25.03.2019 - 13:53Auf warme Temperaturen folgte nun der Hagel25.03.2019 - 12:41Erste Defi-Säule am Heuplatz aufgestellt
Leute - Klagenfurt
Verteidigungsminister Mario Kunasek überreichte dem Kursbesten, Wachtmeister Fabian Dorfer, den goldenen Ring der Heeresunteroffiziersakademie.
Verteidigungsminister Mario Kunasek überreichte dem Kursbesten, Wachtmeister Fabian Dorfer, den goldenen Ring der Heeresunteroffiziersakademie. © Harald Minich/HBF

769 neue Wachtmeister für Bundesheer

Jägerbataillon 25 stellt den Lehrgangs­besten

Klagenfurt – Mit einem militärischen Festakt in Enns wurden am Donnerstag im Beisein von Verteidigungsminister Mario Kunasek, insgesamt 769 Soldatinnen und Soldaten nach erfolgreichem Abschluss der Heeresunteroffiziersakademie (HUAk) mit ihrem neuen Dienstgrad „Wachtmeister“ ausgemustert. Dem Lehrgangsbesten, dem Kärntner Wachtmeister Fabian Dorfer vom Klagenfurter Jägerbataillon 25, wurde für seine Leistung vom Verteidigungsminister der goldene Ring der Heeresunteroffiziersakademie überreicht.

 1 Minuten Lesezeit (221 Wörter) | Änderung am 01.03.2019 - 11.23 Uhr

„Ich gratuliere den Soldatinnen und Soldaten herzlich und freue mich über so viel Nachwuchs für unser Österreichisches Bundesheer. Gut ausgebildete Unteroffiziere sind das Rückgrat des Bundesheeres. Ich wünsche allen viel Soldatenglück und alles Gute für Ihre kommenden Aufgaben als Führungskraft in unserem Österreichischen Bundesheer.“ Mit diesen Worten richtete sich Bundesminister Kunasek an die Absolventen des Lehrganges „Paul Decombe“.

Neun von zehn möglichen Auszeichnungen

Seit gestern zählen weitere 110 Männer und neun Frauen offiziell zum Unteroffizierskorps in Kärnten. Als Bester seines Lehrganges wurde Wachtmeister Fabian Dorfer vom Jägerbataillon 25 aus der Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne ausgemustert. Mit neun von zehn möglichen Auszeichnungen erhielt er für seine Leistung den Ehrenring der Heeresunteroffiziersakademie von Verteidigungsminister Kunasek persönlich verliehen. Fabian Dorfer absolvierte bereits mehrere Auslands- und Katastropheneinsätze und kommt aus Bad Kleinkirchheim.

Bindeglied zwischen Offizier und Mannschaft

Beim Dienstgrad ‚Wachtmeister‘ handelt es sich um den ersten Unteroffiziersrang. Die neu ausgemusterten Soldatinnen und Soldaten sind befähigt, als Gruppenkommandanten ein Team von Soldaten bei Einsätzen im In- und Ausland zu führen. Sie bilden das Bindeglied zwischen Offizieren und Mannschaften.

Der Jahrgang „Paul Decombe“ ist in Erinnerung an Oberwachtmeister Paul Decombe benannt, welcher bei einem türkischen Luftangriff im August 1974 im Rahmen eines UNO-Einsatzes auf Zypern mit zwei Kameraden sein Leben lassen musste.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (27 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE