Zum Thema:

19.05.2019 - 17:59Förderung für zwei neue Bauvorhaben in Klagenfurt19.05.2019 - 13:03Brand in Mülldeponie: Sieben Feuerwehren rückten aus19.05.2019 - 10:08Steirer prallte gegen Kleintransporter18.05.2019 - 17:28Afghane attackierte seine Freundin
Sport - Klagenfurt
Peric soll den Posten zunächst interimshalber übernehmen.
Peric soll den Posten zunächst interimshalber übernehmen. © SK Austria Klagenfurt/Pixabay

Ivica Peric:

SK Austria Klagen­furt bekommt neuen Präsidenten

Klagenfurt – Die neue Führungsriege des SK Austria Klagenfurt beruft eine außerordentliche Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 20. März 2019 ein. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Wahl von Ivica Peric als Vereinspräsident. Peric soll den Posten zunächst interimshalber übernehmen.

 2 Minuten Lesezeit (320 Wörter) | Änderung am 06.03.2019 - 17.28 Uhr

„Mit der Besetzung der Präsidentschaft wird wieder ein wichtiger Schritt getan, um den Verein für die kommenden Aufgaben aufzustellen“, kommentiert Tomislav Karajica, geschäftsführender Gesellschafter von Home United, die Entscheidung. „Ivica Peric ist ein Mann, der mein vollstes Vertrauen genießt. In unserer Zusammenarbeit hat er sich als exzellente Führungskraft unter Beweis gestellt. Vor allem seine Hands-On-Mentalität wird uns in Klagenfurt zugutekommen, denn wir brauchen Leute, die anpacken. Es gibt viel zu tun“, ergänzt Karajica.

Details zum baldigen Präsidenten:

Ivica Peric wurde 1968 in Split, Kroatien geboren, bevor er mit vier Jahren nach Hamburg kam. Mit einem Studium der BWL und dem Abschluss als Diplom-Kaufmann an der FH Lüneburg ebnete er den Weg für die anschließende Karriere als Führungskraft in der Bankenlandschaft und Assekuranz. Er verantwortete hier Abteilungen mit bis zu 100 Mitarbeitern inklusive mittleren Managementebenen, welche er zum Teil selbst aufbaute.  Während seiner gesamten Laufbahn ließ ihn seine Begeisterung für den Sport und vor allem für den Fußball nie los. Seit 1998 ist er durchgängig als Spieler bei Croatia Hamburg aktiv, wo er 2014 den Vorsitz des Gesamtvereins übernahm.

Feuer und Flamme für Klagenfurt und die Austria

„Ich denke, ich kann mein Knowhow aus der Wirtschaft einbringen, zum einen beim Aufbau der internen Strukturen und zum anderen auch in der Kommunikation mit Unternehmen in der Region, die wir gern für unsere Ambitionen mit der Austria an Bord holen möchten“, erklärt Peric. „Außerdem werde ich sicher von meinen weitreichenden Erfahrungen in der Vereinsarbeit im Fußball profitieren können. Das Wichtigste ist aber, glaube ich, dass ich durch die Arbeit in den vergangenen Wochen komplett Feuer gefangen habe für Klagenfurt und die Austria“, so das Statement des designierten Interimspräsidenten.

ANZEIGE
Ivan Peric: „Ich denke, ich kann mein Knowhow aus der Wirtschaft einbringen.“

Ivan Peric: „Ich denke, ich kann mein Knowhow aus der Wirtschaft einbringen.“ - © SK Austria Klagenfurt

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (26 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE