Zum Thema:

22.09.2019 - 17:29PKW kollidierte mit abbiegendem Traktor21.09.2019 - 21:41Schwer verletzt: 77-Jährige stürzte aus Rikscha21.09.2019 - 17:33Einsatz­kräfte halfen einge­klemmtem Kind21.09.2019 - 14:51Pensionist von PKW erfasst und schwer verletzt
Aktuell
© FF St. Michael am Zollfeld

Kleinbus überschlug sich

Sekunden­schlaf: Schwerer Unfall auf S37

Maria Saal – Auf der Klagenfurter Schnellstraße (S37) kam am Donnerstag gegen 23.30 Uhr auf Höhe eines Autohauses in Maria Saal zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Kleinbus überschlug sich. Unfallursache war offenbar Sekundenschlaf.

 1 Minuten Lesezeit (228 Wörter) | Änderung am 08.03.2019 - 08.17 Uhr

In der Nacht auf Freitag lenkte ein 32-jähriger Mann aus Klagenfurt seinen Klein-LKW auf der Klagenfurter Schnellstraße (S 37) aus Richtung St. Veit/Glan in Richtung Klagenfurt. Auf Höhe des Herzogstuhl, Gemeinde Maria Saal, fuhr er laut eigenen Angaben aufgrund eines Sekundenschlafes dem vor ihm fahrenden Kleinbus, gelenkt von einem 50-jährigen Mann aus dem Bezirk Villach-Land, auf. Beide Fahrzeuge kamen ins Schleudern und stürzten über die Böschung. Dabei überschlug sich der Kleinbus des 50-Jährigen.

ANZEIGE
Unfallort

Unfallort - © FF Maria Saal / Kerschbaumer

Person im Fahrzeug eingeklemmt

Der 50-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der FF Maria Saal geborgen werden. Seine Beifahrerin, 35-jährig, erlitt, genauso wie der 32-Jährige, leichte Verletzungen. Alle Beteiligten wurden nach medizinischer Erstversorgung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die S 37 wurde für die Unfallaufnahme, für die Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge kurzfristig gesperrt. Am Einsatz waren die FF Maria Saal und St. Michael am Zollfeld mit insgesamt 26 Kräften beteiligt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (13 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (11 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE