Zum Thema:

26.05.2019 - 11:39Unbekannte Täter rissen Verkehrs­spiegel von Hauswänden23.05.2019 - 14:59Dolce Vita in der Villacher Innenstadt10.05.2019 - 12:40100 Autos und Motorräder in der Innenstadt08.05.2019 - 11:15Ist mit euch gut Kirschen essen?
Wirtschaft - Villach
Michael Raffalt, freischaffender Künstler, eröffnete sein neues Atelier und Kunsthandwerksgeschäft auf dem Hans-Gasser- Platz 10.
Michael Raffalt, freischaffender Künstler, eröffnete sein neues Atelier und Kunsthandwerksgeschäft auf dem Hans-Gasser- Platz 10. © Stadtmarketing Villach

Neu in der Villacher Innenstadt:

Atelier „mè lèchere“ eröffnete am Hans-Gasser-Platz

Villach – Erfreuliche Nachrichten aus der Innenstadt: Tischler, Künstler und Kreativgeist Michael Raffalt eröffnete am Hans-Gasser-Platz 10 sein neues Kunsthandwerksgeschäft. Der freischaffende Künstler bietet dort ganz besondere Unikate an.

 2 Minuten Lesezeit (270 Wörter)

Michael Raffalt ist eigentlich gelernter Tischler und wagte den Sprung in die künstlerische Selbstständigkeit. Er hat seine Berufung zum Beruf gemacht und fertigt in seinem neuen Atelier ganz außergewöhnliche Möbel und Kunstobjekte aller Art. „Hier am Hans-Gasser-Platz mitten in der Villacher Innenstadt habe ich meinen ganz persönlichen Traum verwirklicht. In meinem Kunsthandwerksgeschäft versuche ich teils hundert Jahre alten Möbeln- oder Gebrauchstücken neues Leben einzuhauchen. Dabei ist mir aber die Kombination zwischen Altem und Neuem wichtig, ich will damit nämlich ein neues Kunstwerk oder Möbelstück mit Vergangenheit und Seele erschaffen“, so Raffalt.

Auf der Suche nach etwas Besonderem?

Im neuen Kunsthandwerkgeschäft finden die Kunden nur Unikate – Bilder, Kunstobjekte, Accessoires, Möbelstücke und vieles mehr –, die im neuen Atelier vom Künstler großteils persönlich geschaffen oder bearbeitet wurden und auf rund 90 Quadratmeter ausgestellt und auch verkauft werden. „Kunden, die etwas Besonderes suchen, sind bei mir richtig. Schauen Sie vorbei, Sie werden ganz bestimmt etwas finden und wenn nicht, dann baue ich Ihnen ihr ganz persönliches Unikat“, betont der freischaffende Künstler.

Ganz aktuell hat er aus Slowenien eine mehr als 150 Jahre alte Hobelbank erworben und diese dann künstlerisch in ein außergewöhnliches Wohnzimmer-Fernsehmöbel umgebaut. Außerdem soll aus einem mehr als 100 Jahre alten kaputten Kontrabass, ein Weinregal entstehen. „Die Idee habe ich schon im Kopf, in den nächsten Tagen werde ich diese umsetzen und ein weiteres absolutes Unikat schaffen“, sagt der freischaffende Künstler.

ANZEIGE
Im Atelier „mè lèchere“ finden Kunden nur absolute Unikate.

Im Atelier „mè lèchere“ finden Kunden nur absolute Unikate. - © Stadtmarketing Villach

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (44 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE