Zum Thema:

25.05.2019 - 12:38E-Bike aus Zug gestohlen25.05.2019 - 10:17Prettner: „Aufstand“ gegen Ignoranz24.05.2019 - 15:47Talentecamp: Hier werden die Helden von morgen gefördert24.05.2019 - 15:11Kärnten investiert Millionen in agrarische Ausbildung
Aktuell - Klagenfurt
Eine der Pensionistinnen hatte bereit Geld von ihrem Konto abgehoben und begab sich anschließend zur Polizei.
Eine der Pensionistinnen hatte bereit Geld von ihrem Konto abgehoben und begab sich anschließend zur Polizei. © Fotolia 86350731

Geld bereits vom Konto abgehoben:

Telefon­betrüger wollte Pensionistinnen austricksen

Klagenfurt – Ein Mann mit deutschem Dialekt kontaktierte am heutigen Donnerstag, dem 14. März, am Nachmittag drei weibliche Pensionisten aus Klagenfurt. Er erfand einen Unfall ihrer Töchter und wollte damit Geld von ihnen erbeuten.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (93 Wörter)

Der Anrufer gab in allen drei Fällen vor, dass deren Tochter in einen schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden verwickelt gewesen und nun in Haft sei. Sie könnte durch Bezahlung eines Geldbetrages die Tochter wieder aus dem Gefängnis befreien. Der Täter wollte durch diese Täuschung jeweils Geldbeträge von mehreren zehntausend Euro herauslocken.

In einem Fall hatte eine Frau bereits das Geld bei der Bank behoben und begab sich anschließend zur Polizei. Nur durch die Anzeigen bei der Polizei durch die kontaktierten Personen ist bisher noch kein Schaden entstanden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE