Zum Thema:

22.03.2019 - 18:44Installations­fachhandel GIGS OG insolvent22.03.2019 - 18:03Enthüllt: Riesen-Osterei als Fotopoint am Ostermarkt22.03.2019 - 17:01Eine Challenge mit Herz22.03.2019 - 14:38Im Vollsprint zum „neuen“ Drahtesel
Politik - Villach
© Stadt Villach/Karin Wernig

Umweltschutz

„Echte Tierfreunde füttern weder Tauben noch Wasser­vögel!“

Villach – Mehrmals wurde ausgestreutes Vogelfutter in Parkanlagen entdeckt. Villachs Tierschutzreferent Erwin Baumann bittet dringend um Zurückhaltung.

 1 Minuten Lesezeit (177 Wörter)

Aus aktuellem Anlass bittet Villachs Tierschutzreferent Stadtrat Erwin Baumann um noch größere Aufmerksamkeit, was die Fütterung von Tauben und Wasservögeln betrifft. In den vergangenen Tagen und Wochen wurden im Schillerpark immer wieder Flächen mit ausgestreutem Vogelfutter entdeckt. Im Stadtgebiet von Villach ist das allerdings nicht erlaubt. Stadtrat Baumann macht auf das Leid der Vögel, dass dadurch verursacht wird, aufmerksam. „Wahre Tierfreunde füttern weder Tauben noch Wasservögel. Das Futter ist nämlich nicht artgerecht, sondern schädlich und oft sogar gefährlich für die Tiere!“

Baumann: „Ausstreuen ist verboten“

Stadtrat Baumann bittet daher, das Tauben- und Wasservögel-Fütterungsverbot, wie es im Villacher Stadtkern gilt, unbedingt einzuhalten. „Es ist das Ausstreuen von Futter in der Umgebung und auf Wasserflächen sowie auf öffentlichen Plätzen, Straßen und in Grün- und Parkanlagen verboten.“ Wildvögel finden in der Natur genug Nahrung – und falls es doch zu Notzeiten kommen sollte, sind geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seines Tierschutz-Teams damit beauftragt, die Vögel an festgelegten Futterplätzen mit Nahrung zu versorgen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (79 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE