Zum Thema:

20.04.2019 - 20:01Wichtiger Sieg für den KAC!19.04.2019 - 07:52Wien geht wieder in Führung17.04.2019 - 15:01Die Final­serie geht in die Fort­setzung16.04.2019 - 21:57EC KAC gewinnt zweites Match der Finalserie!
Sport - Klagenfurt
EBEL Eishockey Bundesliga. KAC gegen	HCB Suedtirol Alperia. Stefan Geier (KAC), Massimo Carozza (Bozen).
EBEL Eishockey Bundesliga. KAC gegen HCB Suedtirol Alperia. Stefan Geier (KAC), Massimo Carozza (Bozen). © SR/EC-KAC/Kuess

Rotjacken führen mit 3:0

Entscheidungsspiel in Südtirol?

Klagenfurt/Südtirol – Mit einer 3:0-Serienführung im Rücken bestreitet der EC-KAC am Dienstagabend das vierte, potenziell bereits entscheidende Viertelfinalspiel auswärts beim HCB Südtirol.

 3 Minuten Lesezeit (399 Wörter)

In der PalaOnda in Bolzano kommt es am Dienstagabend zum vierten Spiel im Rahmen der EBEL-Viertelfinalserie zwischen dem HCB Südtirol und dem EC-KAC, in der die Rotjacken aktuell mit 3:0 in Führung liegen. Diese Begegnung wird von ServusTV als Online-Videostream auf servushockeynight.com direkt übertragen, daher entfällt der Live-Ticker auf kac.at. Wie üblich berichtet auch Radio Kärnten im Rahmen des Kärntner Eishockeymagazins live aus der Arena.

Serienführung der Klagenfurter

Nach zwei knappen Erfolgen, die jeweils erst in der Verlängerung errungen wurden, dominierte der EC-KAC das dritte Viertelfinalspiel am Sonntag über weite Strecken: Die Rotjacken siegten bei prächtiger Stimmung in der Stadthalle mit 4:1 und liegen in der Neuauflage des letztjährigen Viertelfinalduells nun mit 3:0 Siegen voran. Eine Serienführung in dieser Höhe gaben die Klagenfurter in ihrer Klubgeschichte noch nie aus der Hand. Dem österreichischen Rekordmeister bieten sich nun bis zu vier Gelegenheiten (jeweils zwei auswärts und zwei zu Hause), um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Südtirol mit dem Rücken zur Wand

Der HCB Südtirol, der in seiner EBEL-Historie nur drei von zehn Play-Off-Serien verloren hat, steht im vierten Viertelfinalspiel am Dienstagabend angesichts einer 3:0- Serienführung für Klagenfurt bereits mit dem Rücken zur Wand. Die Füchse benötigen unbedingt einen Heimsieg, um dem vorzeitigen Saisonende zu entgehen. In Spiel vier kann der HCB wieder auf seinen zuletzt gesperrten Abwehrchef Markus Nordlund zurückgreifen. Zum Offensivspiel tragen beim italienischen Rekordmeister die Nationalspieler Angelo Miceli, Anton Bernard und Luca Frigo am meisten bei, das Trio ist für die Hälfte der acht bisher erzielten Tore Bolzanos verantwortlich. Seine Sache gut machte im bisherigen Verlauf der Serie auch der für den verletzten Leland Irving eingesprungene Goalie Jake Smith, der 91,95 Prozent der auf ihn abgegebenen Torschüsse entschärfen konnte.

Wahl: „Müssen  dort ansetzen, wo wir aufgehört haben“

„Wir müssen am Dienstag dort fortsetzen, wo wir am Sonntag aufgehört haben. In der bisherigen Serie gelang es uns gut, von Beginn jeder Partie an viel Energie aufs Eis und die Scheibe hinter Bolzanos Abwehrreihen zu bringen. Der amtierende Meister ist ein herausfordernder Gegner, wir reisen aber mit dem Mindset nach Südtirol, dieses Viertelfinale schon am Dienstag zu unseren Gunsten zu entscheiden. Wir möchten jetzt auch den vierten und entscheidenden Sieg einfahren“, so Mitch Wahl, Stürmer des EC-KAC. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (29 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE