Zum Thema:

14.07.2019 - 09:59Vierbeiner suchen Lebensplatz09.07.2019 - 18:30Schwerer Verkehrs­unfall in Riegersdorf07.07.2019 - 19:32Läufer besprühte Hund und Ehepaar mit Pfefferspray07.07.2019 - 09:03Vierbeiner suchen Lebensplatz
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Malteser-Mops in Lebensgefahr:

„Wer lässt einen so schwer verletzten Hund einfach liegen?“

Riegersdorf – Aufregung in Riegersdorf: Sarah* postete vor wenigen Tagen auf Facebook: "Hat jemand am Sonntag gesehen, wer meinen Hund so zugerichtet hat? Jeder Hinweis ist hilfreich!" Trotzdem möchte sie lieber anonym bleiben. Mit 5 Minuten Villach spricht sie darüber, was ihrem Mops-Malteser-Mischling passiert ist.

 2 Minuten Lesezeit (250 Wörter)

„Vor kurzem ist mein Hund von Zuhause ausgerissen und nach Riegersdorf gelaufen. Laut Tierarzt wurde er dort von einem größeren Hund angegriffen, gebissen und schwer verletzt. Wie er die schweren Verletzungen überleben konnte, fragte sich selbst der Tierarzt!“ Seit zehn Tagen schwebt Chilli* in Lebensgefahr.

In Lebensgefahr…

Es ist noch nicht klar ob er es überleben wird. Sarah räumt im Interview ein: „Mir ist schon klar, dass es meine Schuld ist, dass der Kleine abgerissen ist. Aber ich habe ihn verzweifelt gesucht. Erst am nächsten Tag hat ihn jemand ins Tierheim gebracht.“ Natürlich wäre es sehr wichtig gewesen, den 8-Jahre alten Mops-Malteser so schnell wie möglich tierärztlich zu versorgen. Das Schlimme ist jedoch, der Kleine wurde nach dem er von einem anderen Hund verletzt wurde, einfach auf der Straße liegen gelassen. Stunden vergingen, bis er am nächsten Tag gefunden wurde. „Mein Hund könnte sterben und ich frage mich wirklich, wer lässt einen schwer verletzten Hund einfach auf der Straße liegen? Wenn mein Hund einen anderen Hund so zurichtet, wie kann ich da einfach nach Hause gehen und den Kleinen zurück lassen?“, ist Sarah den Tränen nahe. Sie hofft, dass es ihr Kleiner überleben wird. Trotzdem ruft sie auf: „Wenn jemand am vorletzten Sonntag etwas beobachten konnte, bitte ich, sich an die Redaktion von 5 Minuten Villach zu wenden. So etwas darf einfach nicht noch einmal geschehen.“

*Namen von der Redaktion geändert.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (274 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE